• Gladbachs Sportdirektor Max Eberl
  • Foto: imago images/Revierfoto

Bei Gladbach-Klatsche in München: Eberl-Zoff mit Flick: „Zeig mir keinen Vogel, Hansi!“

Große Emotionen trotz eines eindeutigen Spiels! Es ging dabei um Max Eberl kontra Hansi Flick: Die späte Rote Karte für Bayern-Talent Tanguy Nianzou nach einem Foul an Gladbachs Breel Embolo löste beim Münchner 6:0-Sieg am Spielfeldrand einen heftigen Disput aus.

Die Bayern-Bank um Trainer Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic regte sich auf, dass Schiedsrichter Tobias Stieler nach persönlichem Video-Studium der Szene auf eine Notbremse und damit Platzverweis entschied. „Mein Gott“, schrie Flick von außen.

Gladbachs Max Eberl zofft sich mit Bayern-Trainer Flick: „Zeig mir keinen Vogel, Hansi!“

Die Reaktionen beim Gegner rissen den vom Spielstand frustrierten Eberl ebenfalls von seinem Sitz auf der Gladbacher Bank. „Ihr seid deutscher Meister und führt 5:0“, rief er Richtung Flick und Co. und forderte „etwas Kulanz“.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Titelgewinn: Polizei München gibt Vermisstenfahndung ab

Kurz darauf war über die TV-Mikrofone dann noch von Gladbachs Manager zu hören: „Zeig mir keinen Vogel, Hansi! Das mag ich nicht.“ Flick reagierte prompt und rief Richtung Eberl: „Das habe ich nicht gemacht.“

Die Lage entspannte sich danach wieder auf und neben dem Platz. Und Flick war bemüht, dem Thema nach dem Schlusspfiff die Schärfe zu nehmen. Er sprach von Emotionen auf beiden Auswechselbänken. „Das gehört dazu“, sagte er bei Sky. Und es sei damit alles gesagt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp