Mathias Hain, Markus Gellhaus, Andre Trulsen
  • Mathias Hain, Markus Gellhaus, Andre Trulsen
  • Foto: WITTERS

Banges Warten auf St. Pauli: Was wird aus Trulsen, Hain und Gellhaus?

Es soll, vielleicht muss es sogar der Beginn einer neuen Zeitrechnung werden. Corona allein verändert schon massiv viel, beim FC St. Pauli aber musste bzw. muss nicht nur aus Gründen der Pandemie vieles, wenn nicht gar alles auf links gedreht werden. Die Bereiche sind vielschichtig. Im ersten Teil hat die MOPO die Suche nach einem neuen Trainer beleuchtet, Teil zwei beschäftigt sich mit den Co-Trainern.

Es ist einigermaßen sicher, dass es auch in diesem Bereich Umwälzungen geben wird. Hans Schrijvers Verbleib dürfte mit dem von Jos Luhukay verknüpft gewesen sein, die Zukunft von Markus Gellhaus, Andre Trulsen und auch Torwart-Coach Mathias Hain hängt vom neuen Coach ab. Dem wolle man „die Möglichkeit geben, ihn in alle Entscheidungen, auch Torwart-Trainer, mit einzubinden“, hatte Sportchef Andreas Bornemann gesagt.

Die Verträge von Gellhaus, Trulsen und Hain sind am 30. Juni ausgelaufen. Das Trio dürfte die anstehende Entscheidung für einen neuen Cheftrainer mit gebannter Spannung verfolgen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp