Beim 1:0 lässt Leon Bailey (l.) Frankfurt-Keeper Kevin Trapp keine Chance.
  • Beim 1:0 lässt Leon Bailey (l.) Frankfurt-Keeper Kevin Trapp keine Chance.
  • Foto: imago images/Team 2

Bailey leitet Bayer-Sieg ein: Jetzt zittert Frankfurt um die Champions League

Der Kampf um die Champions-League-Plätze drei und vier spitzt sich zu. Nach dem Dortmunder Sieg in Wolfsburg verpasste Frankfurt beim 1:3 in Leverkusen einen großen Schritt Richtung Königsklasse. Im Gegenteil: Jetzt muss die Eintracht um ihre erste Teilnahme wieder richtig zittern.

Leon Bailey traf nach 70 Minuten zur Leverkusener Führung, nachdem zuvor viele Bayer-Kicker am starken Frankfurter Keeper Kevin Trapp gescheitert waren. Auswärts spielt die Eintracht derzeit zu verzagt, nach dem 0:4 in Mönchengladbach gelang das Spiel nach vorn auch in Leverkusen nur selten.

Erst Bailey, dann Alario: Leverkusen besiegt Frankfurt

Und wenn doch einmal, dann standen sich Andre Silva und Martin Hinteregger gegenseitig im Weg und hinderten einander am erfolgreichen Torschuss. Kein Grund zum Jubeln für das Häuflein Frankfurter Fans, das vor dem Stadion ausharrte und für eine gewisse Lärmkulisse sorgte.

Silva und Hinteregger

Die Frankfurter Andre Silva (l.) und Martin Hinteregger behindern sich gegenseitig.

Foto:

imago images/Team 2

Lucas Alario (80.) machte es besser und erhöhte mit einem Kontertor auf 2:0 für Leverkusen, das seinen Europa-League-Kurs damit hielt. Silva (90.) verkürzte zwar noch, doch Kerem Demirbay machte in der Nachspielzeit mit seinem 3:1 den Deckel für Bayer drauf.

Das könnte Sie auch interessieren: Neuer patzt! Die Bayern können noch nicht feiern

Hingegen schmolz der Frankfurter Vorsprung auf die Dortmunder auf ein schmales Pünktchen. Da darf beim Restprogramm (Mainz, auf Schalke, Freiburg) nicht weiter gepatzt werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp