Blick zurück ohne Zorn? Für Thomas Tuchel könnte die Entlassung in Paris zum Glücksfall werden 
  • Blick zurück ohne Zorn? Für Thomas Tuchel könnte die Entlassung in Paris zum Glücksfall werden 
  • Foto: imago images/Sportimage

Aus in Paris endlich offiziell: Übernimmt Thomas Tuchel jetzt Chelsea?

Schon wieder nicht gewonnen! Gegen Aston Villa wollte Frank Lampard am Montagabend mit seinem FC Chelsea unbedingt die schwache Serie von nur einem Sieg aus fünf Pflichtspielen durchbrechen. Daraus wurde nichts – am Ende holten die „Blues“ nur ein 1:1. Jetzt könnte Lampards Trainerposten wackeln: Übernimmt bald Thomas Tuchel, dessen Entlassung in Paris am Dienstag endlich offiziell wurde?

Dabei war Frank Lampard trotz der erneut verlorenen Punkte nicht unzufrieden. „Es ist ein Unentschieden gegen ein gutes Team – und die Leistung war gut“, sagte der 42-Jährige. „Wir kommen aus einer schwierigen Phase und wollten uns verbessern.“

Frank Lampard ärgert sich über Chelseas 1:1 gegen Aston Villa. Verliert der 42-Jährige bald seinen Job an Thomas Tuchel?

Frank Lampard ärgert sich über Chelseas 1:1 gegen Aston Villa. Verliert der 42-Jährige bald seinen Job an Thomas Tuchel?

Foto:

imago images/PA Images

Aus den vergangenen fünf Ligaspielen hat der Londoner Klub der deutschen Nationalspieler Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger nur vier Punkte geholt.

England: Übernimmt Thomas Tuchel den FC Chelsea? 

Mit 26 Punkten rangiert Chelsea jetzt auf Platz sechs, punktgleich hinter Aston Villa, die allerdings noch zwei Nachholspiele zu bestreiten haben. Auf die Champions-League-Plätze fehlt den „Blues“ zwar nur ein Punkt, doch auch Manchester United hat noch zwei Spiele aufzuholen.

Die kommenden Gegner machen es Chelsea nicht einfacher, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten: Erst geht es am 3. Januar zu Hause gegen Manchester City, dann folgt am 19. Januar die Partie gegen den derzeitigen Tabellenzweiten aus Leicester.

Das könnte Sie auch interessieren: Messi orakelt: „Die USA sind ein Traum für mich“

Klub-Besitzer Roman Abramowitsch könnte sich in der Zwischenzeit erste Gedanken machen, ob der 429-fache Chelsea-Profi Lampard noch der richtige Trainer für die hohen Ambitionen ist.

Thomas Tuchel könnte eine Alternative sein, spekuliert die „Sport Bild“. Dessen Aus bei Paris Saint-Germain wurde am Dienstag endlich offiziell bestätigt. Die Vertragsauflösung soll Tuchel demnach mit rund sechs Millionen Euro versüßt worden sein.

Thomas Tuchel: Kontakt zu Chelsea besteht seit 2017

Der frühere Dortmund- und Mainz-Coach ist also frei für neue Aufgaben. Schon 2017 habe es Kontakt zwischen Tuchel und Chelsea gegeben.

Eine längere Pause wolle er nicht einlegen, heißt es weiter – und dass bei Chelsea gleich drei deutsche Nationalspieler unter Vertrag stehen, ist für Tuchel besonders interessant. (dpa/fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp