Völlig offen, ob der HSV am Ostersonntag in der Hannover HDI-Arena antritt.
  • Völlig offen, ob der HSV am Ostersonntag in der Hannover HDI-Arena antritt.
  • Foto: WITTERS

Absage droht: Ministerium: HSV-Spiel in Hannover fällt aus – Klubs überrascht

Corona hat Deutschland – und auch den Fußball – weiterhin voll im Griff. Fällt das HSV-Spiel am Ostersonntag bei Hannover 96 wegen der von der Ministerpräsidentenkonferenz beschlossenen „Osterruhe“ aus? Geht es nach der niedersächsischen Regierung ist die Sache klar. Die Vereine und die DFL hingegen wissen noch von nichts. Perfekt ist das nächste Corona-Chaos.

„In Niedersachsen gehen wir klar davon aus, dass am Osterwochenende kein Profisport stattfinden wird“, sagte Niedersachsens Regierungssprecherin Anke Pörksen  auf MOPO-Anfrage mit Blick auf die Ruhetage vom 1. bis 5. April. Dies sei allerdings abhängig von der endgültigen Regelung des Bundes. Ergebnisse hierzu könnte es am heutigen Mittwoch geben. Im Innenministerium von Niedersachsen geht man von einer Absage des gesamten Spieltages aus.

Absage? Hannover 96 weiß von nichts

Bei Hannover 96 reagierte man verdutzt auf diese Aussagen, der Verein weiß bislang von nichts – ebenso wenig wie die DFL, die am gestrigen Vormittag erst ihre Coronamaßnahmen verschärft hatte. Eine Absage des Spieltags juristisch durchzusetzen, könnte knifflig werden. Der Bundesligabetrieb ist – trotz Einzelfällen – kein Pandemietreiber.

Das könnte Sie auch interessieren:  HSV hofft auf schnelle Terodde-Rückkehr

Vielmehr könnte die Politik die Einigung mit der DFL in Form eines symbolischen Schrittes anstreben – das hätte aber erhebliche finanzielle Einbußen zur Folge. Völlig unklar also, ob der Ball am nächsten Wochenende rollt oder nicht. „Das muss bundeseinheitlich geklärt werden“, hatte Berlins Bürgermeister Michael Müller (SPD) gefordert, nachdem Gerüchte um eine Absage des für Ostersonntag angesetzten Berliner Stadtduells publik wurden.

HSV-Trainer Thioune reagiert gelassen

Beim HSV verfolgt man das Geschehen interessiert. „Das ist alles spekulativ.  Ich kann da nichts zu sagen“, erklärte gestern Trainer Daniel Thioune und führte aus: „Wir wollen Fußball spielen und – da wiederhole ich mich – uns nicht in der Gesellschaft überhöhen. Ich trage alles mit, was entschieden wird.“

Doppelt bitter wäre eine Spieltagsabsage für Gegner Hannover. Wegen eines fehlerhaft positiven PCR-Testes bei Genki Haraguchi waren die Niedersachsen zuletzt in Quarantäne und mussten zwei Spiele aussetzen. Wird die Zwangspause für 96 jetzt noch länger?

Im Hamburger Senat ist das Thema indes aktuell noch keines. Der FC St. Pauli geht davon aus, dass das Heimspiel am Ostermontag gegen Braunschweig stattfinden darf. Stand jetzt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp