Plattenspieler
  • Plattenspieler
  • Foto: chienba (via pixabay)

Plattenspieler: Jetzt dreht die Generation Z die Zeit zurück

„Dream A Little Dream Of Me“ von Louis Armstrong spielt im Wohnzimmer, während Oma und Opa glücklich Arm in Arm tanzen. Die Platte erinnert sie an die guten alten Zeiten der 60er-Jahre. Der damals innovative Plattenspieler begeisterte Musik-Fans schon früher. Auf ihnen wurden schließlich ultimative Hits wie „Hound Dog“ von Elvis Presley oder „New York, New York“ von Frank Sinatra erstmalig abgespielt. Die Popularität des Plattenspielers verblasste nach einiger Zeit jedoch. Innovativere Technik, wie Kassettenspieler, CD-Player und letztendlich digitale Anlagen ersetzten das Gerät. Nun feiert der nostalgische Plattenspieler jedoch sein Comeback. Modernere Interpretationen des analogen Geräts befinden sich jetzt im Technik-Markt – und insbesondere die Generation Z scheint den Tech-Trend zu lieben.

  • Der Schallplattenspieler existiert schon seit weit über einem Jahrhundert. Der deutsche Erfinder Emil Berliner beeindruckte die Welt in den 1880ern mit dem innovativen Grammofon – oder auch Schallplattenspieler genannt.
  • Bis Mitte der 60er-Jahre war das Gerät für die Leute unentbehrlich. In den 70ern wurde der Hype des Plattenspielers jedoch durch den Kassetten-Rekorder abgelöst – was sich nun trotz all der modernen Technik wieder ändern soll.

Plattenspieler: Der Grund hinter dem Generation-Z-Hype

Die Modewelt hat die Zeit zurückgedreht: Klamotten aus den 90ern sind wieder in. Auch Accessoires aus den Seventies oder die guten alten Mom-Jeans aus den 80ern sehen wir wirklich überall. Doch nicht nur in der Mode spiegeln sich Retro-Trends wider. Auch in der Musikwelt hören wir nostalgische Sounds und sehen überall die altbekannten Plattenspieler. Äußerlich wirken diese nun etwas moderner. Das Gesamtbild hat sich aber kaum verändert. Der wunderschöne Sound des Spielers ist inzwischen verfeinert, aber sorgt für dieselben Gefühle.

Da heute fast alles im automatisierten und digitalisierten Format daherkommt, freuen sich die jungen Leute, jede Funktion des Plattenspielers analog einstellen zu können. Dazu gehört auch die Freude am Sammeln der Schallplatten. Heutzutage ist jedes Album, jeder Hit und jede Single in Sekundenschnelle online abrufbar. Vor allem die jungen Erwachsenen, die noch mit CDs aufgewachsen sind, vermissen den haptischen Charme, der das musikalische Erlebnis so besonders machte.

Unser Favorit: Der Technics SL-1500CEG-K Plattenspieler ist mit seinem pechschwarzen Design ein echt stilvoller Hingucker. Die hohe Qualität des Geräts erkennt man sofort an der einwandfreien Verarbeitung. Doch natürlich zählen vor allem die inneren Werte: Der Schallplattenspieler begeistert mit seinem klaren und satten Sound. Die typischen Funktionen sind dank der guten Ausstattung außerdem sehr leicht zu bedienen. Natürlich kommt solch eine Qualität mit einem hohen Preis – doch es lohnt sich. Tests bestätigen das: Online-Magazine, wie zum Beispiel die Computer-Bild, geben dem Technics-Produkt eine Testnote von 1,6.

Stars veröffentlichen Alben im Vinyl-Format

Auch die Musiker springen auf den Trend auf: Neben klassischen CDs und digitalen Alben auf Plattformen wie Spotify & Co. setzen die Stars auch auf Vinyl. Ob Schlager, Pop, Rock oder Indie: Für jedes Genre gibt es die passende Platte.

Erst vor Kurzem veröffentlichte der gefeierte Popstar Harry Styles sein neues Album „Harry’s House“ im Vinyl-Format. Mit künstlerischen Bildern und bunten Farben beeindruckte Styles seine Fans und sorgte für einen großen Online-, aber auch Offline-Tumult in Geschäften wie Saturn.

Die deutsche Schlager-Queen Helene Fischer veröffentlichte ihr jüngstes Album „Rausch“ unter anderem auch als Vinyl-Version und verkaufte natürlich gleich mehrere Platten. Das vergrößerte und verführerische Cover der Schönheit steht wahrscheinlich jetzt stolz auf den Regalen der Schlagerfans.

Der Plattenspieler-Hype wird durch die begehrten Sänger dramatisch erhöht. Für Generation Z wird das Musik-Erlebnis im nostalgischen Style im Handumdrehen also zum wahren Hit.

Plattenspieler: Kein Trend gerät jemals in Vergessenheit

Die Generation Z erinnert uns jedes Mal daran, dass Trends niemals wirklich aussterben. Sie kehren heutzutage vor allem auf den sozialen Medien weltweit und viral zurück. Der Vinyl-Plattenspieler ist seit Mitte der 1950er-Jahre ein gefeiertes Technik-Produkt. Trotzdem ist es nicht mehr üblich, dass jeder so einen zu Hause stehen hat. Die jungen Leute fangen nun jedoch damit an, ihre Zimmer mit dem musikalischen Gerät zu dekorieren.

Das könnte Sie auch interessieren: Musik: Im Kiez-Club „UWE“: Der Vinyl- Boom bekommt eine Bühne!

Das könnte Sie auch interessieren: „Wir wollen gesehen werden“: Museum für Schwarze Unterhaltung und Musik eröffnet

* Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Der Inhalt wurde durch die Shoppingwelt-Redaktion umgesetzt. Hierbei handelt es sich nicht um die Redaktion der Hamburger Morgenpost. Die Auswahl der Produkte erfolgt nach redaktionellem Ermessen. Bei einem Kauf über Affiliate-Links erhalten wir ggf. eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp