x
x
x
Schauspieler stehen mit einer E.T. Figur und einem Stormtrooper auf der Bühne des Schmidt-Theaters.
  • Mit E.T. und Stormtrooper geht es im Schmidt-Theater im Sauseschritt zurück in die 80er und 90er.
  • Foto: Morris Mac Matzen

Schrille Revue der 80er und 90er Jahre: „Oberaffengeil“ im Schmidt-Theater

Was für eine Knallershow! Bei der Uraufführung von „Oberaffengeil“ im Schmidt-Theater geht es mit Neon-Knicklichtern, Nostalgie-Naschtütchen und einer geballten Ladung Hits, schlimmen Frisuren, modischen Entgleisungen und peinlichen Gameshows zurück in die 80er und 90er – und das mit vollem Karacho und ganz viel Spaß. 

Es ist eine schrille Revue voller „Ach ja!“-Momente. Rund 50 Lieder haben Martin Lingnau (Komposition, Buch), Heiko Wohlgemuth (Buch, Texte) und Carolin Spieß (Regie) ausgesucht und zusammengestellt und oft auch humorig kombiniert.

Show mit rund 50 Liedern der 80er und 90er Jahre

So trifft etwa „Die da“ auf „Weil ich ein Mädchen bin“, „Verdammt, ich lieb dich“ auf „Ich find dich scheiße“ und „Two Tribes“ auf „Ein bisschen Frieden“. Zu Letzteren liefern sich die USA und Russland einen Boxkampf, den die Sängerin zu schlichten versucht. Völlig schräg wird es, als beim NDW-Mix Darth Vader und Stormtrooper zu „Codo … düse im Sauseschritt“ ihren Auftritt haben und dann auch noch E.T. und jede Menge Herzen auf die Bühne kommen.

Das Publikum flippt bei nahezu jeder neuen Szene aus, kreischt vor Lachen, singt die Hits mit, klatscht und jubelt. Die acht Darsteller:innen haben sichtlich Spaß, performen in Baggypants und Jogginganzügen, mit Vokuhila-Matten auf den Köpfen, in Hosen mit Zebra- und Leopardenmuster, Jeansjacken – und sogar als Aerobicgruppe mit Netzshirts, Stirnband, Stulpen und Leggings in Neonfarben. In allen Genres und Songs – von NDW und Falco über Backstreet Boys und Spice Girls bis zu Hasselhoff, Roland Kaiser und Aqua – überzeugt das Ensemble stimmgewaltig und mit tollen Choreografien, inklusive Breakdance.

Ein Highlight: Die „Bravo-Foto-Love-Story“

Zum Brüllen komisch findet das Publikum die „Bravo-Foto-Love-Story Live“, die in drei Teilen als Fortsetzungsgeschichte gezeigt wird – stilecht mit übertriebenen Gesten, einer herzzerreißend-dämlichen Geschichte und Sprechblasen. Genial! Ikonische Werbespots werden genauso liebevoll persifliert wie Gameshows (Highlight: die Egon-Balder-Imitation in „Tutti Frutti“), Videospiele und der immer gleiche Beat der 90er-Disco-Hits.

Das könnte Sie auch interessieren: Berühmtes Broadway-Musical am First-Stage-Theater – aufregend frisch und jung

Diese Show ist ein absolutes Muss für alle, die die 80er und 90er bewusst erlebt haben. Spaß und „Ach ja!“-Momente sind garantiert – und rund 50 Ohrwürmer. (jh)

Schmidt Theater: bis 10.8., div. Zeiten, ab 30 Euro; Schmidts Tivoli: 23.8.-21.9., div. Zeiten, ab 30 Euro

MOPO

Dieser Tipp kommt aus Plan7, der Kultur- und Veranstaltungsbeilage in der neuen WochenMOPO (jeden Freitag neu am Kiosk, hier im günstigen Kennenlern-Abo). Plan7 – das sind 28 Seiten voll mit Kultur und Inspiration für Ihre Freizeit: Kultur-Tipps für jeden Tag der Woche, Tipps für Gastro-Fans und für Hamburg- und Umland-Entdecker. Dazu gibt’s Interviews und Verlosungen für Konzerte, Lesungen, Shows und mehr.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp