x
x
x
Heinisch trägt ein buntes Hemd und blickt in die Kamera
  • Pianist Florian Heinisch kommt mit „WhatsUp Beethoven" am 29. Juni ins Atelier Gausz in Ottensen.
  • Foto: Thomas Leidig

Hamburger Pianist: So haben Sie Beethoven noch nie gehört

Florian Heinisch hätte auch den Kopf in den Sand stecken können. Keine Konzerte, keine Aufträge in Sicht – und das Beethoven-Album „An die unsterbliche Geliebte“ ausgerechnet in dem Moment veröffentlicht, als die ganze Welt (beinahe) stillstand. Frühjahr 2020: auch für den Pianisten, der schon in der Elbphilharmonie und der Londoner Wigmore Hall aufgetreten ist, keine leichte Zeit. Aber dann hatte er eine Idee.

Wenn die Menschen nicht in Konzerte können, müssen die Konzerte eben zu den Menschen kommen: „Rent A Beethoven“ nannte der Wahl-Hamburger das Projekt, mit dem er in norddeutschen Wohnzimmern auftrat. Coronakonform natürlich, das Publikum bestand oft nur aus einer Person. Einzige Voraussetzung: In der Wohnung musste ein Flügel sein, denn mit Klappklavier reist es sich nur wenig komfortabel.

Konzerte in Wohnzimmern statt in großen Sälen

Dass Florian Heinisch jetzt am 29. Juni in Hamburgs neuer Event-Location, dem Atelier Gausz in Ottensen, auftritt, hat also auch damit zu tun, dass in den Räumen in der Gaußstraße 60 ein Flügel steht. Aber nicht nur, denn der Pianist hat sich wieder ein neues Projekt ausgedacht. Und das verträgt deutlich mehr als eine:n Zuschauer:in.

„WhatsUp Beethoven“ heißt sein Programm, mit dem er jahrhundertealte Musik ins Heute bringt (2020 wurden ein Vierteljahrtausend Beethoven gefeiert!). Er spielt Beethoven, erklärt, was der Komponist sich wohl bei seiner Arbeit gedacht haben dürfte, zeigt, wie die Musik damals geklungen hat – und beantwortet Fragen aus dem Publikum. Konzert mit Mehrwert sozusagen. Los geht’s am 29. Juni um 19.30 Uhr, das Ticket kostet 15 Euro.

Das Gausz-Programm bis Ende des Monats:

21. Juni: Lesung Jour Fixe: Autor:innen aus dem Writers Room (19.30 Uhr, 7 Euro)
22. Juni: Swing-Konzert mit Anthony Bauer Jr. & Manolito Steinbach Trio (19.30 Uhr, 15 Euro)
23. Juni: Konzert von Youphoric (21 Uhr, Eintritt frei)

Infos und Tickets gibt’s hier.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp