Anders draußen, im Hintergrund das Theater, sie lächelt
Anders draußen, im Hintergrund das Theater, sie lächelt
  • Sonja Anders wird am 1. August 2025 Chefin des Thalia-Theaters.
  • Foto: Christian Charisius/dpa

Entscheidung gefallen! Sonja Anders wird neue Intendantin am Thalia-Theater

Ihre kreativen Ideen haben überzeugt: Hannovers Schauspiel-Intendantin Sonja Anders wechselt 2025 ans Thalia-Theater in Hamburg. Damit wird das Haus zum ersten Mal in seiner knapp 180-jährigen Geschichte von einer Frau geleitet.

Die Entscheidung für Anders traf der Aufsichtsrat am Mittwoch einstimmig – und folgte der Empfehlung der Findungskommission, in der auch Kultursenator Carsten Brosda (SPD) saß. Die 57-Jährige ist derzeit noch Intendantin am Schauspiel Hannover, kehrt 2025 dann aber – als gebürtige Hamburgerin – in ihre Heimatstadt zurück. Unter ihrer Leitung wurde das Schauspiel Hannover zu mehreren renommierten Theaterfestivals eingeladen und kann sich über stetig steigende Besucherzahlen freuen. Die aktuellen Zahlen seien „besser als 2017/2018“, sagte sie bei ihrer Vorstellung im Nachtasyl des Thalia-Theaters. 

Sonja Anders wird Intendantin am Thalia-Theater

Anders war bereits am Thalia-Theater tätig, außerdem auf Kampnagel und am Deutschen Schauspielhaus. Weitere Stationen: das Staatstheater Stuttgart und das Deutsche Theater in Berlin. Gemeinsam mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Tom Till wird Anders ab 1. August 2025 als Intendantin die Doppelspitze am Thalia-Theater bilden. Ihr Vorgänger Joachim Lux ist seit 2009 am Haus am Alstertor.

Das könnte Sie auch interessieren: Oper, Orchester, Theater: Hier gibt’s in Hamburg bald neue Chefs

Kultursenator Carsten Brosda sagte zur Entscheidung: „Sonja Anders hat die Findungskommission mit kreativen Ideen für ein sinnliches Theater der Zukunft überzeugt. Zusammen mit dem Leitungsteam und dem großartigen Ensemble wird sie das Thalia weiter als einen Ort ausbauen, an dem gesellschaftlich relevante Themen auf die Bühne kommen und das in der Stadt vernehmbar ist. Und sie wird das Thalia-Theater auch nach innen als ein offenes, vielfältiges und kreatives Haus weiterentwickeln.“ (alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp