• Schockrocker Marilyn Manson beim „Wacken“-Festival 2017.
  • Foto: picture alliance / Christophe Gateau/dpa

Wieder Vergewaltigungsvorwürfe: „Game of Thrones“-Star verklagt Marilyn Manson

Los Angeles –

Bekannt wurde sie als umtriebige Prostituierte Ros in „Game Of Thrones“ – jetzt hat die britische Schauspielerin Esmé Bianco (38) Klage gegen den Schockrocker Marilyn Manson eingereicht. Sie wirft dem Sänger Körperverletzung, Vergewaltigung und anderen sexuellen Missbrauch vor – in einem Zeitraum von 2009 bis 2011.

In einem Interview mit dem „New York Magazine“ im Februar hatte Bianco Manson körperlichen und seelischen Missbrauch vorgeworfen. Da ist sie nicht die erste: Auch US-Schauspielerin Evan Rachel Wood und die Models Sarah McNeilly and Ashley Lindsay Morgan haben Vorwürfe gegen den 53-Jährigen publik gemacht. In einem Instagram-Posting warf Wood (33, „Westworld“) ihrem Ex-Freund jahrelangen „grauenhaften“ Missbrauch vor.

esmebianco

Schauspielerin Esmé Bianco.

Foto:

imago images / Pacific Press Agency

Esmé Bianco: „Ich habe mich wie eine Gefangene gefühlt“

Der Sänger hatte damals die Vorwürfe empört zurückgewiesen. Seine Kunst und sein Leben seien schon lange „Magnete für Kontroversen“, aber die Behauptungen über ihn seien „schreckliche Verfälschungen der Realität“, schrieb der Musiker im Februar auf Instagram. Seine intimen Beziehungen mit gleichgesinnten Partnerinnen seien immer einvernehmlich gewesen. Zu der Klage von Bianco schweigt der Musiker bisher noch. 

„Ich habe mich praktisch wie eine Gefangene gefühlt“, sagt Esmé Bianco dem Magazin The Cut kürzlich in einem Interview. In den Neunzigern sei sie ein großer von Mansons Musik gewesen. Getroffen habe sie ihn Jahre später zum ersten Mal dank seiner Ex-Frau Dita Von Teese. Die Künstlerinnen kannten sich aufgrund ihres gemeinsamen Berufs als Burlesque-Tänzerinnen. Nach der Trennung von seiner Frau habe Manson sie im Jahr 2009 zu einem Musikvideo-Dreh eingeladen. Beim Dreh sei er schon brutal gewesen, das Video wurde nie veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Missbrauchsvorwüfen: Polizei ermittelt jetzt gegen Schockrocker Marilyn Manson

Trotzdem hielten die beiden Kontakt und Bianco zog 2011 sogar bei dem Musiker ein. Da hab er dann sein wahres, psychisch krankes Gesicht gezeigt: Manson habe ihr vorgeschrieben, was sie Essen darf, welche Kleidung sie tragen muss und wann sie das Haus verlassen und betreten soll. „Ich habe in ständiger Angst gelebt“, sagte sie „The Cut“. Letztendlich habe Bianco es eines Tages geschafft, aus dem Haus zu fliehen, als Manson gerade schlief. (miri)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp