0e999c4eba61ce6b9e108bb549f44930_kate-und-gerry-mccann-eltern-der-vor-13-jahren-verschwundenen-britin-madeleine-maddie-mccann-halten-bei-einem-such-aufruf-das-foto-ihrer-tochter
  • Foto: picture alliance

Verschwundene Maddie: Polizei durchsucht Kleingarten in Hannover

Hannover –

Im Fall der verschwundenen Maddie McCann hat die Polizei mit der Durchsuchung einer Kleingarten-Parzelle in Hannover begonnen. Der Einsatz stehe im Zusammenhang mit den Ermittlungen wegen Mordes gegen den verdächtigen 43-jährigen Deutschen Christian B., hieß es. 

Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig bestätigte den Einsatz am Dienstag: Es liefen „Maßnahmen im Zusammenhang mit unseren Ermittlungen im Fall Maddie McCann“. Was in dem Kleingarten gesucht werde, sagte die Sprecherin jedoch nicht.

Über den Polizeieinsatz, bei dem auch ein Mini-Bagger benutzt wurde, hatte zuerst die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtet. Demnach wurden Bäume auf dem Grundstück gerodet. 

Christian B. ist schon mehrfach vorbestraft – auch wegen Sexualstraftaten

Der derzeit in Kiel inhaftierte 43-Jährige steht im Verdacht, 2007 die damals dreijährige Britin aus einer Ferienanlage in Portugal entführt zu haben. Deutsche Ermittler gehen davon aus, dass das Mädchen tot ist.

Das hier könnte Sie auch interessieren:Fall Maddie: Welche Rolle die britische Klatschpresse spielt

Christian B. lebte im Zeitraum des Verschwindens der dreijährigen Madeleine 2007 am Rand von Praia da Luz – nur zehn Minuten von der Ferienanlage entfernt, in der die Familie McCann Urlaub machte und aus der Maddie verschwand. B. ist schon mehrfach wegen Sexualstraftaten – auch an Kindern – vorbestraft. (dpa/alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp