• Das ging aber mächtig in die Hose! In Meuselwitz im Altenburger Land hat ein unbekannter Täter versucht, eine Tankstelle zu bestehlen – und hatte dabei neben einigen Schwierigkeiten nur mäßigen Erfolg. Die Polizei fahndet jetzt mit einem Video nach dem trotteligen ...

Schräges Video: Trottel-Einbrecher will schnell flüchten – und scheitert spektakulär

Meuselwitz –

Das ging aber mächtig in die Hose! In Meuselwitz im Altenburger Land hat ein unbekannter Täter versucht, eine Tankstelle zu bestehlen – und hatte dabei neben einigen Schwierigkeiten nur mäßigen Erfolg. Die Polizei fahndet jetzt mit einem Video nach dem trotteligen Einbrecher.

Der Vorfall hatte sich bereits am 24. August ereignet, die Kriminalpolizei Altenburg veröffentlichte jedoch erst jetzt ein Video der Tat. Darauf ist zu sehen, wie der offenbar etwas ungeschickte Einbrecher zunächst von einer Seite erfolglos versucht, die geschlossene Schiebetür der Tankstelle aufzuschieben.

Einbrecher verzweifelt fast bei Kampf mit Tankstellentür

Nach kurzem Ruckeln und Zuckeln kommt er auf die Idee, es mal von der anderen Seite zu probieren – und hat Erfolg. Als daraufhin das Licht in der Tankstelle angeht, bekommt der mit Mund-Nasen-Schutz und Kapuzenpulli bekleidete Einbrecher einen großen Schreck, springt jedoch trotzdem in den Laden.

In der Hand hält der Mann einen viel zu großen Sack, in den er nun mehrere Zigarettenschachteln wirft. Weitere große Tabakschachteln versucht er, mit der Hand zu tragen.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Diebstahlserie in Hamburg: Polizei verhaftet Hotel-Einbrecher

Polizei fahndet nach ungeschicktem Tankstellendieb

Beim Verlassen der Tankstelle verzweifelt der Trottel-Einbrecher jedoch fast an der Schiebetür, die sich jetzt nicht mehr aufschieben lässt. Mit Gewalt bricht er sie auf, wobei laut Polizei ein „nicht unerheblicher Sachschaden“ entsteht.

Die großen Tabakpackungen müssen dabei dran glauben – sie lässt der Mann auf dem Tankstellenboden liegen. Mit seinem großen Sack mit der kleinen Beute flieht er schließlich auf dem Fahrrad in eine, laut Polizei „unbekannte Richtung“.

Das könnte Sie auch interessieren: Villa und „Bullerei“ ausgeraubt: Container wird Einbrechern zum Verhängnis

Nun werden Zeugen gesucht, die „die gezeigte Person (kennen) oder (…) Hinweise zu dieser geben“ können. Die Polizei bittet sie, sich unter der Telefonnummer 0365 / 8234-1465 (Kriminalpolizeiinspektion Gera) bzw. 03447 / 4710 (Polizeiinspektion Altenburger Land) zu melden. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp