x
x
x
Gegen den Sänger Xavier Naidoo wurde Anklage erhoben. (Archivbild)
  • Gegen den Sänger Xavier Naidoo wurde Anklage erhoben. (Archivbild)
  • Foto: imago/Revierfoto

Volksverhetzung: Anklage gegen Xavier Naidoo!

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen den Musiker Xavier Naidoo Anklage wegen Volksverhetzung erhoben.

Einem 52-jährigen Musiker aus Mannheim werde vorgeworfen, im März 2021 über einen Telegram-Kanal antisemitische und den Holocaust leugnende Inhalte durch Verlinkung eines Videos sowie durch eine mit Text versehene Bilddatei veröffentlicht zu haben, teilte die Behörde am Donnerstag ohne Nennung des Namens mit.

Xavier Naidoo wegen Volksverhetzung angeklagt

Bereits im Juli 2023 war gegen Naidoo wegen Volksverhetzung in vier Fällen, in einem Fall in Tateinheit mit Beleidigung, Anklage zum Landgericht Mannheim erhoben worden. Er soll zwischen Anfang Dezember 2020 bis Ende April 2021 ebenfalls über einen Telegram-Kanal antisemitische und den Holocaust leugnende Inhalte in Form von Texten, einer eigenen Audiobotschaft sowie durch Verlinkung zu anderen Videos veröffentlicht haben. Den Ermittlungen lagen diverse Strafanzeigen zugrunde.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach antisemitischer Attacke in der Uni Hamburg: Jetzt spricht das Opfer

Die Staatsanwaltschaft beantragte, alle Anklagen in der Großen Strafkammer des Landgerichts Mannheim zusammen zu verhandeln. Der Musiker bestreitet demnach die Vorwürfe, die Staatsanwaltschaft verwies auf die Unschuldsvermutung. (afp/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp