US-Schauspieler Jeremy Renner bei einer Preisverleihung
US-Schauspieler Jeremy Renner bei einer Preisverleihung
  • Jeremy Renner kam nach einem Unfall schwer verletzt ins Krankenhaus. (Archivbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/Invision/AP | Jordan Strauss

„Wie im Spa”: Schauspieler auf Intensivstation kann schon wieder lachen

Wenige Tage nach einem schweren Unfall beim Schneeräumen zeigt sich US-Schauspieler Jeremy Renner („Avengers: Endgame”) seinen Fans in einem humorvollen Video von der Intensivstation. In dem Clip, den Renner am Donnerstag (Ortszeit) in den sozialen Medien postete, liegt er mit Schläuchen und Verletzungen im Gesicht in einem Klinikbett und witzelt über seinen Zustand.

Ein nicht so „großartiger” Tag auf der Intensivstation sei dank seiner Schwester und Mutter zu einem „tollen Spa-Tag” geworden, schrieb Renner zu dem Video. Der Schauspieler, der eine Plastikhaube trägt, erhält in dem Clip eine Haarwäsche. Am Dienstag hatte der schwer verletzte Star bereits ein Foto aus dem Krankenhaus veröffentlicht und sich in einem kurzen Text für die vielen Genesungswünsche bedankt.

Jeremy Renner wurde von seinem Schneepflug überrollt

Renner war nach Angaben der Polizei im Bezirk Washoe County (US-Staat Nevada) am Neujahrstag von seinem eigenen Schneepflug überrollt worden, als er nach starken Schneefällen in der Bergregion nahe Lake Tahoe ein stecken gebliebenes Fahrzeug freiräumen wollte. Laut seinem Sprecherteam erlitt er ein „stumpfes Trauma” im Brustbereich sowie „orthopädische Verletzungen”. Sein Zustand wurde als kritisch, aber stabil beschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren: Daniel Craig will nicht mehr: Zwei Schauspieler im Rennen um 007-Nachfolge

Renner, Vater einer neunjährigen Tochter, spielte unter anderem in der Superhelden-Reihe „Avengers” und in zwei „Mission: Impossible”-Filmen mit. Für seine Hauptrolle in dem Kriegsdrama „Tödliches Kommando – The Hurt Locker” war er 2010 für einen Oscar nominiert worden. Eine zweite Nominierung erhielt er ein Jahr später für seine Nebenrolle in dem Actionkrimi „The Town”.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp