Jan Delay Weco Knallbonbons
Jan Delay Weco Knallbonbons
  • Jan Delay war gar nicht begeistert von Weco-Knallbonbons.
  • Foto: picture alliance/dpa/Georg Wendt

Frauenfeindliche Knallbonbons: Jan Delay empört sich – Weco entschuldigt sich

Kein Knaller, diese Knallbonbons! Eigentlich sollten die bunten Papierspielereien von Feuerwerkshersteller Weco für Silvester-Spaß sorgen. Doch in den Knallern steckten frauenfeindliche Sprüche – über die sich der Hamburger Musiker Jan Delay auf Twitter empört.

Der Musiker postete ein Foto der Witze. Er sei angesichts der Frauenfeindlichkeit sprachlos und fragte: „Für Kinder ab 3?“ Auf einem der Zettelchen stand: „Wenn meine Frau anfängt zu singen, dann gehe ich immer raus, damit die Nachbarn sehen können, dass ich sie nicht schlage.“

Zahlreiche andere Twitter-Nutzer:innen posteten daraufhin eigene Fotos mit ähnlichen Sprüchen und äußerten ebenfalls Kritik.

Das könnte Sie auch interessieren: Legendäre Konzerte in Hamburg: Als „Fettes Brot“ Hausverbot in der Roten Flora hatten – und trotzdem auf die Bühne gingen

Von Weco hieß es: Man sei „mit derselben Problematik“ schon vor fünf Jahren konfrontiert gewesen und habe die Texte überarbeitet. Allerdings könne es sein, dass noch Produkte aus älteren Chargen verkauft worden wären. Man bedauere, dass die Sprüche in Umlauf gelangt seien, und finde die dargestellten Inhalte weder witzig noch geschmackvoll oder zeitgemäß. (alp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp