Willem-Alexander Maxima
  • Feiern 20. Hochzeitstag: Willem-Alexander und Maxima.
  • Foto: picture alliance/dpa | Fabian Sommer

20 Jahre royale Liebe: Willem-Alexander und Máxima feiern Hochzeitstag

Lachen, Leidenschaft und ganz viel „Liefde“ (dt. Liebe)! Alles Zutaten aus dem Ehe-Rezept der Niederlande-Royals Willem-Alexander und Máxima. Heute vor 20 Jahren gab sich das Paar den wohl leidenschaftlichsten Kuss in der Geschichte royaler Hochzeiten – und ist nach wie vor glücklich und fröhlich verheiratet. Doch auch bei dem vergnügten Duo gab es in zwei Dekaden Ehe die ein oder andere Wolke über Schloss Huis ten Bosch.

Zu frühlingshaften Temperaturen, recht ungewöhnlich für das Datum, und strahlender Sonnen jubelten die Niederländer:innen am 2.2.2002 dem jungen Thronfolger und seiner Braut aus Argentinien zu. Das gute Wetter schien wie ein Omen für die Ehe des Paares zu sein, das sich 1999 auf einer Party im spanischen Sevilla
kennenlernte – bei der er sie zunächst für eine Klatschfotografin hielt.

Der niederländische Kronprinz Willem Alexander und seine Braut Maxima küssen sich am 2.2.2002

Die junge und lebendige Bankerin brachte nicht nur ein strahlendes Lachen, ein sonniges Gemüt – sondern auch einiges an südamerikanischer Leidenschaft mit nach Europa. Unvergessen: Máximas Tränen bei den Klängen argentinischer Tango-Musik während der Hochzeitszeremonie, die wohl ihrem Vater galten. Hintergrund: Er gehörte in den 1970er Jahren der Militärjunta Argentiniens an. Erst nach einem Kompromiss stimmte das Parlament der Hochzeit zu, kommen durfte er aber nicht. Dennoch: Máxima eroberte nicht nur Willem-Alexanders, sondern auch die Herzen des Volkes im Sturm.

Máxima und Willem-Alexander: 20 Jahre royale Ehe

Der Royal sagte einmal in einem Interview: „Máxima bedeutet mir alles. Mein Glück zu Hause, meine Kinder, alles habe ich ihr zu verdanken. Aber sie ist auch mein Kumpel.“ Máxima erwidert : „Er ist mein Anker. Er regt mich an, um wirklich meine Arbeit zu tun, aber zugleich hält er mich auch fest.“ Eine Königshausexpertin fasst in der Zeitschrift
„Libelle“ zusammen:  „Sie mögen sich echt, sie können gut miteinander reden und unglaublich viel lachen. Sie sind
nicht nur Partner, sondern auch Freunde.“

Die niederländische Königsfamilie
König Willem-Alexander der Niederlande (M), seine Frau Königin Maxima (2.v.r) sowie die gemeinsamen Töchter Prinzessin Ariane (l), Prinzessin Catharina-Amalia (2.v.l) und Prinzessin Alexia (r)

Eine gute Basis für ein Leben in der Öffentlichkeit – und die zusätzlichen Verpflichtungen nach Willem-Alexanders Krönung 2013. Das royale Power-Paar, das drei Töchter hat, glänzt seitdem durch Volksnähe und Herzlichkeit. Aber: Auch bei den immer gut gelaunten Königs gab es Krisen. Gemeinsam überstanden sie den Tod von Willem-Alexanders Bruder Friso 2013 nach einem schweren Lawinenunglück und 2018 den Suizid von Máximas Schwester Inés.

Das hier könnte Sie auch interessieren: Missbrauchsvorwürfe: Skandal um Lebensgefährten von Linda de Mol

Aktuell ist es die Pandemie, die vor allem dem Image der Oranje-Familie zu schaffen macht: 2020 jetteten sie in die Ferienvilla nach Griechenland. Das kam das gar nicht gut an, schließlich sollten alle Bürger:innen zu Hause bleiben. Willem-Alexander und Máxima entschuldigten sich später in einer TV-Ansprache. Zweiter Eklat: Kronprinzessin Amalia feierte eine große Sause zum 18. Geburtstag. Während für die die Normalbürger:innen galt: Partys verboten! Die konstant stabilen Beliebtheitswerte sanken auf einen Tiefstwert. Dementsprechend heißt es heute wohl eher: Champagner zu Hause statt großes Gala-Dinner. (alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp