x
x
x
Der kroatische Verteidigungsminister Mario Banozic war am Samstag in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt.
  • Der kroatische Verteidigungsminister Mario Banozic war am Samstag in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt.
  • Foto: imago/Pixsell

Kroatischer Minister in tödlichen Crash verwickelt – auf Intensivstation gefeuert

In Kroatien hat Ministerpräsident Andrej Plenkovic den Verteidigungsminister Mario Banozic nach einem tödlichen Verkehrsunfall aus dem Amt entlassen.

Dies teilte der Regierungschef des Nato-Landes am Samstagnachmittag auf einer Pressekonferenz in Zagreb mit. Banozic war mit seinem Wagen am frühen Samstagmorgen auf einer Landstraße im Osten Kroatiens mit einem Lieferwagen frontal zusammengestoßen. Bei dem Unfall starb der 40-jährige Fahrer des Lieferwagens, der Minister erlitt schwere Verletzungen.

Verteidigungsminister liegt noch auf Intensivstation

Wie die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte, hat nach derzeitigem Ermittlungsstand Banozic den Unfall verursacht. Er hatte nahe der Kleinstadt Vinkovci, in der er wohnt, mit seinem Wagen einen Lastwagen überholt und war infolgedessen mit dem entgegenkommenden Lieferwagen zusammengestoßen. Wegen Nebels hatten schlechte Sichtverhältnisse geherrscht.

Der kroatische Verteidigungsminister Mario Banozic wurde noch auf der Intensivstation entlassen. IMAGO/HANZA MEDIA
Der kroatische Verteidigungsminister Mario Banozic wurde noch auf der Intensivstation entlassen.
Der kroatische Verteidigungsminister Mario Banozic wurde noch auf der Intensivstation entlassen.

Banozic liege auf der Intensivstation des Klinikums in Osijek, sei aber außer Lebensgefahr, gaben Krankenhausärzte gegenüber Medien bekannt. Ministerpräsident Plenkovic sprach den Angehörigen des Unfallopfers im Namen der Regierung sein tiefstes Beileid aus.

Das könnte Sie auch interessieren: Baerbock ungefragt geküsst – Krotatischer Amtskollege rechtfertigt sich

Zunächst hatte der Regierungschef Außenminister Gordan Grlic Radman mit der Führung der Amtsgeschäfte an der Spitze des Ressorts betraut. Zum Nachfolger bestimmte er schließlich den bisherigen Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Zdravko Jakop. Jakop war früher Armeegeneral. Unter anderen absolvierte er die Nato-Militärakademie in Rom. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp