Lambrecht spricht im Verteidigungsministerium
Lambrecht spricht im Verteidigungsministerium
  • Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD).
  • Foto: picture alliance/dpa | Fabian Sommer

„Haben Sie den Verstand verloren?“: Kritik an Lambrechts Silvesterbotschaft

„Mitten in Europa tobt ein Krieg“, sagt Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) während hinter ihr die Silvester-Raketen explodieren. Für ihre unbeholfene Neujahrsansprache muss sie sich jetzt einiges anhören: „Was darf Satire?“, fragt eine Abgeordnete der CDU. Sogar Rücktrittsforderungen werden laut.

Der Silvesterabend in Berlin. Eine Frau steht auf einem Bürgersteig am Frankfurter Tor, der Wind zerzaust ihr Haar, hinter ihr schießen Raketen in den Himmel. Sie ist kaum zu verstehen zwischen Böllerknallen und Straßenlärm. Die Frau ist Christine Lambrecht, Verteidigungsministerin von Deutschland.

Hinter Lambrecht explodieren Silvesterraketen

„Mitten in Europa tobt ein Krieg”, sagt Lambrecht im Raketenlärm. „Damit verbunden waren für mich ganz viele besondere Eindrücke, die ich gewinnen konnte. Viele, viele Begegnungen mit interessanten, tollen Menschen. Dafür sage ich ein herzliches Dankeschön.“

Das könnte Sie auch interessieren: Diese Peinlich-Ministerin ist ein Sicherheitsrisiko für Deutschland

Die Verteidigungsministerin konnte viele interessante Menschen kennenlernen? Das Video wirkt leider nicht nur amateurhaft, sondern auch unsensibel. Auf Twitter fragen sich bereits internationale Politiker:innen, Expert:innen und Journalist:innen, was da schiefgelaufen ist.

CDU fordert Rücktritt Lambrechts

Zwar ist der Clip auf dem privaten Account der Ministerin erschienen, wirkt allerdings wie eine Ansprache an das Volk. Unter anderem bedank sie sich bei allen Polizisten, Soldaten und Krankenpflegern, die für Deutschland im Einsatz sind.

„Wahnsinn. Was darf Satire?”, fragt die CDU-Bundestagsabgeordnete Serap Güler. Es gebe einen Unterschied zwischen Authentizität und Peinlichkeit. Indirekt fordert sie auch Lambrechts Rücktritt: „Jede weitere Minute, in der der Bundeskanzler an dieser Ministerin noch festhält und damit das Ansehen unseres Landes weiter beschädigt, geht auf sein Konto.”

Heftige Kritik an Lambrechts Video

„Wer berät diese Frau!“, schreibt die Hamburger Linken-Bürgerschaftsabgeordnete Sabine Boeddinghaus. „Haben Sie in Berlin den Verstand verloren?”, twitterte Sicherheitsexpertin Ulrike Franke. Satiriker Jan Böhmermann prophezeit: „Morgen tritt Christine Lambrecht das Amt der Selbstverteidigungsministerin an.”

Lambrecht stand in der Vergangenheit schon häufiger in der Kritik. Im Ukraine-Krieg galt sie vielen als zu zögerlich und planlos. Hinzu kommen die internen Schwierigkeiten bei der Bundeswehr wie zum Beispiel die schleppend vorangehende Beschaffung von Munition und Waffen. Nun haben ihre Kritiker neues Futter.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp