Frau am Strand
  • Früher war Oben-ohne-Baden bei Französinnen deutlich beliebter. Die Umfrage forschte auch nach den Gründen für den Rückgang.
  • Foto: imago/blickwinkel

Warum immer weniger Französinnen „oben ohne“ sonnenbaden

Sorge vor Belästigungen und Gaffern: Oben ohne zu Baden ist bei Französinnen einer Umfrage zufolge so unbeliebt wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Nur noch 19 Prozent der Französinnen legen sich einer Umfrage der Zeitung „Le Parisien“ zufolge noch topless ans Wasser, vor zwölf Jahren waren dies noch 34 Prozent.

In der Altersgruppe ab 18 Jahren und unter 50 Jahren sank der Anteil von 43 Prozent im Jahr 1984 auf heute nur noch 16 Prozent. Der Rückgang halte sei Jahren an, schrieb „Le Parisien“.

Angst vor Belästigungen und Bloßstellungen im Netz

Jede zweite Frau unter 25 Jahren fürchte beim Oben-ohne-Sonnenbad, Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt zu werden oder von Männern angegafft zu werden. Und fast jede zweite junge Frau habe außerdem Angst, dass ein Foto von ihr ohne Oberteil im Internet landet.

Lesen Sie auch: Warum Nirvanas Cover-Baby gegen das Kult-Album klagt

Während von der Zeitung befragte jüngere Frauen vor allem über Negatives nach dem Ablegen des Oberteils berichteten, ärgerte sich eine pensionierte Lehrerin. „Wie traurig und ärgerlich“, schimpfte sie. „Wir, die Alten, haben dafür gekämpft, dass Frauen alle Möglichkeiten erhielten: Abtreiben, die Pille nehmen, ohne die Erlaubnis des Mannes arbeiten, einschließlich des Rechts, seinen Körper zu zeigen so wie die Herrschaften.“ Und nun sei die Lage immer noch so, dass junge Frauen sich dies nicht trauten. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp