• Geradezu ikonisch: Das Cover des Albums „Nevermind“ von 1991.
  • Foto: Universal Music

Warum Nirvanas Cover-Baby gegen das Kult-Album klagt

Seit 30 Jahren steht das Album in Millionen CD-Regalen zwischen Seattle und Schwarzenbek, seit 30 Jahren taucht das Baby auf dem Cover nach der Dollarnote. Bisher vergeblich, aber jetzt will es zugreifen: Spencer Elden, mittlerweile 30-jähriger Cover-Knirps von Nirvanas Album „Nevermind“, verklagt Erben und Bandmitglieder. Er fühlt sich sexuell ausgebeutet.

Ein Album voller musikalischer Meilensteine: „Smells Like Teen Spirit“, „Come As You Are“, „Lithium“  – all diese und noch viel mehr grandiose Songs vereint „Nevermind“, Nirvanas zweite Platte verkaufte sich 30 Millionen Mal. Das Cover ist geradezu ikonisch: Zu sehen ist darauf Spencer Elden, damals vier Monate, heute 30 Jahre alt. Und der ist offenbar ziemlich wütend. Oder pleite. Oder beides: Drei Jahrzehnte nach dem Erscheinen des Albums will er nämlich Geld sehen. Und zwar mehr als die Dollarnote von damals, die übrigens im Nachhinein in das Bild montiert wurde. Elden will von Kurt Cobains Witwe Courtney Love und den Ex-Bandmitgliedern Dave Grohl und Kris Novoselic jeweils mindestens 150.000 Dollar, zitiert das Promiportal tmz aus Gerichtsdokumenten.

Dave Grohl, heute Frontmann der Foo Fighters, der 1994 verstorbene Kurt Cobain und Kris Novoselic von Nirvana beim Interview zum Europa-Release ihres Albums Nevermind 1991

Aber wofür eigentlich? Elden erhebt schwere Vorwürfe – in der Klage ist von Kinderpornografie die Rede. Cobain und Co. hätten seinen Eltern versprochen, seine Genitalien mit einem Sticker zu verdecken. Was offensichtlich nicht geschah. Das empfindet er heute als „sexuelle Ausbeutung“. Seine Eltern sollen damals nur 200 Dollar für das 15-Sekunden-Blitz-Shooting bekommen haben.

Nevermind – also: macht doch nichts? Für Elden schon. Bereits vor fünf Jahren klagte der bisher erfolgsarme Streetart-Künstler: „Jeder Beteiligte hat mit dem Album tonnenweise Kohle gemacht. Außer mir. Ich wohne bei meiner Mutter und fahre Honda Civic.” Zwar hat er ein großes „Nevermind“-Tattoo auf der Brust – aber auch viel Frust auf dem Herzen: „Ich habe es versucht, aber weder Dave Grohl noch Kris Novoselic haben sich je gemeldet.” Bisher hat sich auch noch keiner zu der Klage geäußert …

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp