Ein betrunkener 26-Jähriger hielt Polizei und Feuerwehr in Uttenweiler in Atem. (Symbolbild).
  • Ein betrunkener 26-Jähriger hielt Polizei und Feuerwehr in Uttenweiler in Atem. (Symbolbild).
  • Foto: IMAGO/Fotostand

Mann (26) wird im Auto schlecht, danach sucht ihn die Polizei

In Uttenweiler (Landkreis Biberach) in Baden-Württemberg gab es am frühen Sonntagmorgen einen kuriosen Polizei-Einsatz: Ein Betrunkener war in einem Wald verlorengegangen – und wurde schlafend wiedergefunden.

Der 26-Jährige war in der Nacht auf Sonntag mit Freunden unterwegs. Als ihm schlecht wurde, hielten sie an einem Waldgebiet an, und der Mann übergab sich. Während der Fahrer das Erbrochene beseitigte, „entfernte sich der stark alkoholisierte Mann in unbekannte Richtung“, teilte die Polizei am Sonntagvormittag mit.

Uttenweiler: Mann wird schlecht – dann verschwindet er im Wald

Die Suche der Freunde blieb erfolglos, weshalb sie die Polizei riefen. Diese rückte zusammen mit der Feuerwehr an und durchsuchte das Waldgebiet mit einem Spürhund und Drohnen. Ein Feuerwehrmann fand den 26-Jährigen schließlich.

Das könnte Sie auch interessieren: Wohnhaus in Flammen: Sieben Verletzte, darunter ein Kind

Der junge Mann schlief in einer überdachten Hofeinfahrt. Er wurde seinen Freunden übergeben, die ihn dann nach Hause brachten. (elu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp