x
x
x
Ein Polizist fässt sich betroffen ins GEsicht. Hinter ihm ist ein Krankenwagen zu sehen
  • Ingesamt rückten 15 Rettungswagen zum Unfallort an
  • Foto: ddp/News Licensing

Unglück auf Schulhof: Frau überfährt Mädchen – tot

Ein Auto durchbricht den Zaun einer Grundschule im Westen Londons und prallt gegen das Schulgebäude. Ein achtjähriges Mädchen kommt ums Leben. Weitere Menschen werden verletzt, einige davon schwer.

Ein acht Jahre altes Mädchen ist gestorben, nachdem ein Auto gegen ein Gebäude einer Londoner Grundschule gekracht war. Das sagte eine Sprecherin der  Londoner Polizei am Donnerstag unter Tränen bei einer Pressekonferenz nach dem Unglück im Stadtteil Wimbledon. Die Fahrerin des Wagens sei wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt durch gefährliches Fahrverhalten festgenommen worden, so die Sprecherin. Es handelt sich demnach um eine Frau im Alter zwischen 40 und 50 Jahren.

Warum der Wagen von der Straße abgekommen und auf das Schulgelände geraten war, blieb zunächst unklar. Die Sprecherin betonte aber, man gehe nicht von einem terroristischen Hintergrund aus.

Zehn Menschen nach Unfall im Krankenhaus

Insgesamt seien 16 Menschen vor Ort behandelt worden, sagte ein Sprecher des Rettungsdienstes, zehn davon seien ins Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei hatte zuvor von sieben Kindern und zwei Erwachsenen gesprochen, die bei dem Vorfall verletzt worden seien. Insgesamt seien 15 Rettungswagen zum Einsatz gekommen, sagte der Sprecher des  „London Ambulance Service“. Zum Zustand der anderen Opfer waren zunächst keine Details bekannt.

Land Rover bretterte über das Schulgelände

Auf Fernsehbildern war ein beschädigter Land Rover neben dem Schulgebäude zu sehen, der offenbar einen Zaun durchbrochen und ein ganzes Stück weit auf dem Schulgelände zurückgelegt hatte. In dem Außenbereich waren auch Sitzgelegenheiten in der Nähe des Unglückswagens. Einem Bericht der BBC zufolge handelt es sich um eine Schule für Mädchen im Alter von vier bis elf Jahren. Die Kinder der Privatschule hatten sich demnach am letzten Tag des Schuljahres im Garten zu einer kleinen Feier versammelt.

Londons Bürgermeister ist zutiefst betroffen

Um die Schule im Südwesten der britischen Hauptstadt herum war eine große Zahl von Fahrzeugen der Rettungskräfte zu sehen. Auch ein Rettungshubschrauber war nach Polizeiangaben im Einsatz. Der erste Notruf soll demnach um kurz vor 10.00 Uhr Ortszeit (11.00 Uhr MESZ) eingegangen sein.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan sagte der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge, er sei „untröstlich“, dass ein acht Jahre altes Mädchen so tragisch gestorben sei. Seine Gedanken seien bei ihren Lieben, der Schule und dem weiteren Umfeld „in dieser extrem schweren Zeit“. Er sprach den Hinterbliebenen zudem sein „tiefstes Mitgefühl im Namen aller Londoner“ aus.

Das könnte Sie auch interessieren: Von Bus erfasst: Kind stirbt bei Unfall in Hamburg

Auch Innenministerin Suella Braverman zeigte sich bestürzt über den Vorfall. „Meine Gedanken sind bei allen Betroffenen“, schrieb die konservative Politikerin auf Twitter. Sie dankte den Behörden für ihren Einsatz. Es sei wichtig, dass diese nun ermitteln könnten. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp