Sadako (l-r), Ruth, und Anita Pointer von den Pointer Sisters im Jahr 2018 in Hamburg. Nun ist Anita Pointer gestorben.
Sadako (l-r), Ruth, und Anita Pointer von den Pointer Sisters im Jahr 2018 in Hamburg. Nun ist Anita Pointer gestorben.
  • Sadako (l-r), Ruth, und Anita Pointer von den Pointer Sisters im Jahr 2018 in Hamburg. Nun ist Anita Pointer gestorben.
  • Foto: dpa

Trauer um legendäre US-Sängerin: Anita Pointer ist tot

Die US-Sängerin Anita Pointer, Gründungsmitglied der Soul-Disco-Gruppe The Pointer Sisters, ist tot. Seine Klientin sei nach heldenhaftem Kampf gegen den Krebs gestorben, erklärte Pointers Sprecher Roger Neal auf seinen sozialen Medienkanälen am Silvester-Samstag.

Die 74-jährige Grammy-Preisträgerin sei im Kreis ihrer Familie friedlich eingeschlafen. In einem von US-Medien verbreiteten Statement der Familie Pointers hieß es: „Auch wenn uns der Verlust von Anita zutiefst mit Trauer erfüllt, tröstet uns zu wissen, dass sie nun mit ihrer Tochter, Jada, und ihren Schwestern June und Bonnie zusammen und in Frieden ist.“ Der Himmel sei ein schönerer Ort mit Anita dort.

The Pointer Sisters: Sie gingen in die Musikgeschichte ein

Gemeinsam mit ihren Schwestern Ruth, Bonnie und June bildete Anita Anfang der 1970er Jahre die Gesangs-Kombo The Pointer Sisters, wobei sich Bonnie 1978 für eine Solokarriere von der Gruppe löste. Durch Hits wie „Jump (For My Love)“ und „I’m So Excited!“ und insgesamt mehr als 15 veröffentlichte Alben schrieb sich die Gruppe genreübergreifend mit R&B, Country, Funk, Pop und Disco in die Musikgeschichte ein.

Das könnte Sie auch interessieren: Traditionsschlachter gibt auf: Der Fleischer der TV-Köche plötzlich dicht

Nach dem Tod von June 2006, die ebenfalls einer Krebserkrankung erlag, und Bonnie 2020 lebt nur noch die älteste der singenden Geschwister, Ruth. (dpa/ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp