x
x
x
Zwei Menschen starben am Samstag bei einem Tauchgang am Sundhäuser See in Thüringen.
  • Zwei Menschen starben am Samstag bei einem Tauchgang am Sundhäuser See in Thüringen.
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Silvio Dietzel

Tödlicher Tauchunfall am Badesee: Zwei Menschen sterben

In Thüringen hat es erneut einen schweren Tauchunfall gegeben: Zwei Taucher sind am Samstag am Sundhäuser See bei Nordhausen ums Leben gekommen, ein weiterer Mann wurde reanimiert.

Dabei handelte es sich um einen 29 Jahre alten Mann aus Niedersachsen sowie eine gleichaltrige Frau aus China, sagte ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale.

Thüringen: Zwei Menschen sterben nach Tauchunfall

Sie gehörten zu einer dreiköpfigen Gruppe, die gemeinsam zu einem Tauchgang aufgebrochen war. Der dritte Taucher, ein 33-Jähriger, sei verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Alle drei seien aus Niedersachsen gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Unfall am Plöner See: Einsatzkräfte bergen toten Taucher

Ersten Erkenntnissen zufolge habe es vermutlich Probleme mit der Ausrüstung gegeben, sagte der Polizeisprecher. Der verletzte Mann sei noch selbst an die Oberfläche gelangt, die beiden 29-Jährigen seien von der Feuerwehr tot aus dem See geborgen worden. Der Unfallhergang ist noch unklar, die Kriminalpolizei ermittelt.

Erst vor Kurzem gab es weitere Tauchunfälle in Thüringen

Der See in Sundhausen, einem Ortsteil von Nordhausen, ist ein Relikt des Kies- und Sandabbaus in der Region. Er ist etwa 60 Hektar groß und etwa 30 Meter tief. Bei Tauchern ist er wegen des klaren Wassers beliebt, ein Tauchsportzentrum bietet unter anderem Tauchgänge zu einer Unterwasserkirche an. Mitte August war eine 40 Jahre alte Frau bei einem Tauchunfall im Sundhäuser See schwer verletzt worden. Ende Juli starb ein 56-Jähriger nach einem Tauchgang am Haselbacher See im Altenburger Land. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp