Polizei Frankreich
  • Polizisten in Frankreich. (Symbolbild)
  • Foto: Imago / Zuma Wire

Nach Fund von enthaupteter Leiche – Mitbewohner gesteht

Horror an Heiligabend: Spaziergänger in Südfrankreich haben eine enthauptete Leiche gefunden. Die Fahnder nahmen nun einen Mitbewohner des Ermordeten fest.

Nach dem Fund einer enthaupteten Leiche in Südfrankreich haben Fahnder einen Mitbewohner des 31-Jährigen als mutmaßlichen Täter festgenommen. Der Mann habe gestanden, das Opfer nach einem heftigen Streit in der Nacht auf Heiligabend getötet zu haben, berichtete die Regionalzeitung „La Dépêche“ am Montag unter Verweis auf die Staatsanwaltschaft.

Leiche gefunden – Mitbewohner gesteht

Nach der Tat in der gemeinsamen Unterkunft habe der nun festgenommene rund 50-jährige Mann Kopf und Unterarme abgetrennt, um die Leiche einfacher verschwinden lassen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren: Angeschossene Mutter fragte noch nach ihren toten Kindern

Spaziergänger hatten die enthauptete Leiche entdeckt. Den Kopf des Toten entdeckten Einsatzkräfte am Weihnachtsmorgen einige hundert Meter entfernt in einer Plastiktüte.


Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Auch die abgeschnittenen Unterarme fanden sie in geringer Entfernung der Leiche bei einer Landstraße in Albias. In der Brust des Getöteten fanden sie Einstichwunden. Worum sich der Streit drehte, wurde noch nicht bekannt. (vd/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp