Frau beim Shoppen
Frau beim Shoppen
  • Frau beim Weihnachtsshoppen (Symbolbild).
  • Foto: IMAGO / Rolf Poss

So krass sparen die Deutschen dieses Jahr bei den Geschenken

Dieses Jahr schenken wir uns nur eine Kleinigkeit! Die Preise sind hoch, der Kontostand niedrig – da sparen laut einer neuen Umfrage viele Deutsche an den Weihnachtspräsenten.

Die Unternehmensberatung EY hat repräsentativ 1000 Bundesbürger gefragt, wie hoch das Bescherungs-Budget denn sein darf. Ergebnis: Besonders Menschen mit geringem oder mittlerem Einkommen packen kleinere Päckchen und sparen. Besonders eng ist es bei Haushalten mit einem Nettoeinkommen unter 25.000 Euro, da werden die Ausgaben im Vergleich zum letzten Jahr um 24 Prozent auf 120 Euro sinken. So wenig war’s seit Beginn der Befragung 2008 noch nie.

Geschenke-Budgets so niedrig wie noch nie

Das durchschnittliche Budget für Weihnachtsgeschenke liegt bei 252 Euro. Das sind 21 Euro weniger als im Vorjahr – und der niedrigste Wert seit 2014. Nur wer mehr als 70.000 Euro verdient, gibt sogar noch mehr aus als im letzten Jahr: Bei Haushalten mit hohen Einkommen sitzt das Geld durchaus noch locker. Luxusartikel und Champagner zum Beispiel boomen ja derzeit enorm.

Das könnte Sie auch interessieren: In der Hamburger City wird zur Tür rausgeheizt – dabei ist das verboten

Und was bekommen die Liebsten der Deutschen sonst so geschenkt? Weit oben stehen Geschenkgutscheine und Bargeld. Aber auch Spielzeug, Süßigkeiten, Bücher, Kleidung und Kosmetika liegen unter dem Baum.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp