S-Bahn in Stuttgart (Archivbild).
S-Bahn in Stuttgart (Archivbild).
  • S-Bahn in Stuttgart (Archivbild).
  • Foto: dpa

Schock im Zug: Frau will sich hinsetzen – dann wird es gefährlich

Gefährliche Sitzfalle in der S-Bahn: Eine Reisende bemerkte am frühen Morgen einen mit Rasierklingen präparierten Sitzplatz. Gegen den unbekannten Täter wird nun ermittelt.

Am frühen Donnerstagmorgen (19.1.2023) platzierte ein bisher unbekannter Täter eine Rasierklinge auf dem Sitzpolster einer aus Stuttgart kommenden S-Bahn. Die Tat soll etwa gegen 6.30 Uhr in einer Bahn der Linie S60 verübt worden sein. Auf Höhe der Haltestelle Ditzingen bemerkte eine Reisende dann die Gefahr und informierte umgehend Mitarbeiter der Deutschen Bahn.

Das könnte Sie auch interessieren: Bauarbeiten an neuer Station in Hamburg: S-Bahn-Linie teilweise gesperrt

Bisherigen Informationen zufolge kam niemand durch die Tat zu Schaden. Die Bundespolizei ermittelt derweil gegen den unbekannten Täter wegen Verdachts der versuchten Körperverletzung. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp