x
x
x
Regal für Überraschungs-Eier in einem Supermarkt
  • In dem belgischen Werk wurden im vergangenen Monat Salmonellen entdeckt.
  • Foto: imago/MIS

Salmonellen entdeckt: Ferrero stoppt Produktion von Kinderschokolade

Der italienische Schokoladenhersteller Ferrero stellt Verkaufsschlager wie Kinderschokolade, Nutella oder Überraschungseier her. In einem wichtigen Werk in Belgien wurde die Produktion nun gestoppt – weil Salmonellen gefunden wurden.

„Die gesamte Produktion wurde angehalten”, sagte eine Sprecherin des Süßwarenherstellers am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Dabei betonte sie: Die Fabrik sei „nicht geschlossen” und die Gehälter der Mitarbeiter seien „zu hundert Prozent gedeckt”. Die Reinigung werde noch ungefähr zwei Wochen dauern.

Salmonellen bei Ferrero: Kein Rückruf von Produkten

Das Bakterium war Ende Juni in dem belgischen Werk entdeckt worden. Salmonellen können Symptome wie Durchfall, Fieber und Magenkrämpfe auslösen und sind eine der am häufigsten durch Lebensmittel übertragenen Infektionen. Potenziell anfällig für schwerere Krankheitsverläufe sind Säuglinge, Kleinkinder, ältere Menschen sowie solche mit einem geschwächtem Immunsystem. Das Unternehmen bezeichnete den Herstellungsstopp als reine Vorsichtsmaßnahme und betonte, kein Endprodukt sei positiv auf Salmonellen getestet worden.

Das könnte Sie auch interessieren: Flugbetrieb am Hamburger Airport läuft wieder – doch wie lange?

Bereits im vergangenen Jahr waren Teile der Kinder-Schokolade-Produkte aus derselben Fabrik von einer Verunreinigung mit Salmonellen betroffen: Im April 2022 hatte Ferrero bestimmte Kinder-Produkte wegen Verdachts auf Salmonellen zurückrufen müssen, darunter Überraschungseier, Schoko-Bons und Mini Eggs. Arlon in den belgischen Ardennen ist ein wichtiger Standort des Süßwarenherstellers. (afp/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp