Polizei Symbolfoto
  • Polizeieinsatz am Hamburger ZOB. Symbolbild
  • Foto: (c) dpa

Mann schießt wahllos um sich und tötet sechs Menschen

Bei einem Amoklauf in der Dominikanischen Republik sind sieben Menschen ums Leben gekommen. Der Angreifer schoss wahllos um sich und wurde schließlich von der Polizei getötet. Zuvor hatte er seine Frau angegriffen.

Ein Mann habe am Samstag in der Ortschaft Higüey in der Provinz La Altagracia zunächst das Feuer auf seine Frau eröffnet und sie dabei schwer verletzt, berichtete die Zeitung „Diario Libre“ unter Berufung auf die Polizei. Danach habe der 39-Jährige in der Gemeinde im Osten der Karibikinsel wahllos um sich geschossen. Dabei habe er sechs Menschen getötet und acht weitere Menschen verletzt. Der Mann sei schließlich bei einer Schießerei von der Polizei getötet worden.

Dominikanische Republik galt als beliebtes Urlaubsziel

In der Dominikanischen Republik kommt es immer wieder zu schweren Gewaltverbrechen. Allerdings ging die Mordrate in den vergangenen Jahren deutlich zurück. Vor der Corona-Pandemie galt die Dominikanische Republik als eines der beliebtesten Urlaubsziele in der Karibik. Auch Tausende deutscher Touristen reisten jedes Jahr in das Land auf der Insel Hispaniola. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp