Ein Lotto-Spieler in den USA hat den 1,35 Milliarden Dollar schweren Lotto-Jackpot geknackt. (Symbolbild)
Ein Lotto-Spieler in den USA hat den 1,35 Milliarden Dollar schweren Lotto-Jackpot geknackt. (Symbolbild)
  • Ein Lotto-Spieler in den USA hat den 1,35 Milliarden Dollar schweren Lotto-Jackpot geknackt. (Symbolbild)
  • Foto: dpa | Nam Y. Huh

Lotto-Glück am Freitag, den 13.: US-Amerikaner gewinnt Milliardensumme

Ein Freitag, und das auch noch an einem 13.: Im Volksmund gilt das gemeinhin als doppelter Garant für Pech. Ein Lotto-Spieler aus den USA dürfte das spätestens seit gestern ganz anders sehen – aus gutem Grund.

Der rund 1,35 Milliarden Dollar (etwa 1,25 Milliarden Euro) schwere Lotto-Jackpot in den USA ist geknackt. Der Spielschein mit den richtigen fünf Zahlen 30, 43, 45, 46 und 61 sowie der Zusatzzahl 14 wurde im Bundesstaat Maine eingereicht, wie die Betreiber der Lotterie Mega Millions nach der Ziehung am Freitag (Ortszeit) mitteilten.

USA: Lotto-Spieler gewinnt Milliarden-Summe

Bereits zum siebten Mal in der Geschichte der Lotterie sei der Jackpot somit am vermeintlichen Unglückstag Freitag, den 13., geknackt worden. Die Lotterie ist in 45 Bundesstaaten sowie in der Hauptstadt Washington und auf den Jungferninseln vertreten.

Gewinne werden in Jahresraten oder sofort ausgezahlt und müssen versteuert werden. Die Wahrscheinlichkeit, den Jackpot zu gewinnen, lag bei etwa 1 zu 303 Millionen.

Das könnte Sie auch interessieren: Lotto-Gewinner: So viele Hamburger wurden im vergangenen Jahr Millionäre

Den kompletten Gewinn gibt es nur, wenn er in insgesamt 30 Jahresraten ausgezahlt wird. Bei einer sofortigen Auszahlung gibt es rund 725 Millionen Dollar – ebenfalls vor Steuern.

Der bislang größte Jackpot in den USA war im November 2022 in Kalifornien geknackt worden: In der Lotterie Powerball gab es damals 2,04 Milliarden Dollar. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp