Lottoschein
Lottoschein
  • Der Lottoschein: Für vier Hamburger im letzten Jahr der Weg zur Million
  • Foto: picture-alliance/ dpa | Jens Ressing

Lotto-Gewinner: So viele Hamburger wurden im vergangenen Jahr Millionäre

In Hamburg konnten sich im letzten Jahr vier Menschen über einen Millionengewinn im Lotto freuen. Einer von ihnen sahnte besonders kräftig ab.

Vier Lottospieler sind im vergangenen Jahr in Hamburg Millionäre geworden. Das waren nach Angaben der Lotteriegesellschaft doppelt so viele wie im Vorjahr. Im vergangenen August hatten gleich zwei Spieler großen Gewinn gemacht: Einer konnte fast 15 Millionen Euro für sich verbuchen, der zweite konnte sich immerhin noch über gut 3,7 Millionen Euro freuen.

Göhring: „Die Chancen sind überall gleich“

Im Juni hatte ein Hamburger oder eine Hamburgerin rund 1,67 Millionen Euro beim Eurojackpot gewonnen. Der Spielschein war in der Innenstadt abgegeben worden. Im Oktober hatte ein Spielteilnehmer aus Bergedorf für seinen Lottoschein 1,3 Millionen Euro bekommen. „Die Chancen sind überall gleich, selbst wenn Sie auf Neuwerk spielen“, sagte die Sprecherin von Lotto Hamburg, Madeleine Göhring.

Der höchste je erzielte Gewinn wurde erst im November ausgeschüttet


Deutschlandweit wurden 187 neue Lotto-Millionäre gezählt, nach 181 im Vorjahr. Den höchsten je in Deutschland erzielten Lotteriegewinn von 120 Millionen Euro erhielt im vergangenen November ein Eurojackpot-Spieler aus Berlin, wie der Deutsche Lotto- und Totoblock (DLTB) am Mittwoch in Hannover mitteilte. Ein Gewinn von mehr als 110 Millionen Euro im Eurojackpot ging bereits im Mai 2022 nach Nordrhein-Westfalen. Der mit 45 Millionen Euro dritthöchste Gewinn wurde im April in Hessen gemacht – im Lottoklassiker „6 aus 49“.

Das könnte Sie auch interessieren: Neujahrs-Knaller: Hamburger räumt im Lotto ab


Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 7,97 Milliarden Euro für Lotterien ausgegeben – im Vergleich mit 2021 ein leichtes Plus um 0,9 Prozent.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp