x
x
x
Die „Ocean Explorer“ (Archivbild) ist vor Grönland auf Grund gelaufen.
  • Die „Ocean Explorer“ (Archivbild) war vor Grönland auf Grund gelaufen.
  • Foto: imago images/ZUMA Press

Hunderte Menschen an Bord: Kreuzfahrtschiff vor Grönland gestrandet

Hunderte Menschen sind an Bord, die nächste Hilfe ist mehrere Tage entfernt: Ein Kreuzfahrtschiff ist in einer entlegenen Gegend in Grönland auf Grund gelaufen – die Besatzung muss nun auf Hilfe warten.

Das Kreuzfahrtschiff „Ocean Explorer“ ist mit 206 Menschen an Bord vor Grönland auf Grund gelaufen. Das teilte das Arktisk Kommando am Dienstag mit, das als Teil der dänischen Streitkräfte für die Verteidigung Grönlands und der Färöer zuständig ist.

Das Kreuzfahrtschiff steckt demnach am Alpefjord im Nationalpark Ostgrönland fest – etwa 1400 Kilometer nordöstlich der grönländischen Hauptstadt Nuuk, wie die „Bild“ berichtet.

Kreuzfahrtschiff vor Grönland auf Grund gelaufen

Keiner der Passagiere und Besatzungsmitglieder sei verletzt, hieß es. Ein Schiff des Arktisk Kommandos sei auf dem Weg dorthin, jedoch dauere die Anfahrt mehrere Tage, teilte das Kommando mit. Deshalb werde momentan die Möglichkeit geprüft, andere Schiffe in der Umgebung zu bitten, zu dem Kreuzfahrtschiff zu fahren.

Das könnte Sie auch interessieren: Cruise Days: Parade der Kreuzfahrtschiffe lockt Tausende ans Elbufer

Brian Jensen, Kommandant beim Arktisk Kommando, sagte, er gehe momentan nicht davon aus, dass Menschenleben in Gefahr seien. Er nehme auch nicht an, dass am Schiff Schäden entstanden seien, die eine Gefahr für die Umwelt darstellen könnten. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp