Hubschrauber Bergrettung
Hubschrauber Bergrettung
  • Ein Hubschrauber der Bergrettung in Tirol im Einsatz (Archivbild).
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas

Deutsche Soldaten bei Lawinenabgang verletzt

Diese Übung der Bundeswehr verlief anders als geplant: Bei einem Lawinenabgang in Österreich sind drei deutsche Soldaten verletzt worden.

Einer der Verletzten habe nach dem Unglück am Dienstag am Stubaier Gletscher in Tirol mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden müssen, teilte die Polizei nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA mit.

Bundeswehr in Tirol: Unglück beim Bau von Schneeunterkünften

Eine Gruppe von Soldaten der Bundeswehr war im Rahmen einer Übung mit dem Bau von Schneeunterkünften beschäftigt gewesen, als die Schneemassen auf sie niederstürzten.

Das könnte Sie auch interessieren: Feuer in Hochhaus in Hamburg – ein Mann verletzt

Das Unglück ging den Angaben zufolge jedoch relativ glimpflich aus, da alle Soldaten lebend geborgen werden konnten. Die Lawine war demnach rund 30 Meter breit und zehn Meter lang. Sie hatte sich auf einer Höhe von 3150 Metern gelöst.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp