Airport Atlanta
  • Atlantas Hartsfield-Jackson International Airport.
  • Foto: Copyriimago images/ZUMA Wire

Am Flughafen: Schuss löst sich aus Waffe im Gepäck

Was für ein Schock! Am Flughafen der US-Stadt Atlanta in Georgia hat ein Sicherheitszwischenfall am Samstag für Schrecken gesorgt. Bei der Sicherheitskontrolle habe sich ein Schuss aus einer Waffe im Gepäck eines Passagiers gelöst.

So ein Glück: Verletzt worden sei niemand durch den Schuss. Bei der Durchleuchtung des Gepäcks sei ein verdächtiger Gegenstand aufgefallen. Daraufhin sei das Gepäckstück zusätzlich überprüft worden. Der betreffende Passagier habe bei diesem Sonder-Check plötzlich in die Tasche gegriffen und nach der Waffe gefasst, wodurch sich der Schuss gelöst habe. Der Mann sei daraufhin geflüchtet.

USA: Schuss sorgt für Panik am Flughafen Atlanta

Nach Angaben der örtlichen Behörden richtete der Verdächtige die Waffe nicht auf andere Personen. Ersten Ermittlungen nach handele es sich um einen 42 Jahre alten vorbestraften Mann.

Das könnte Sie auch interessieren: Auto rast in Menschenmenge – fünf Tote bei Parade

Nach Berichten von Augenzeugen sorgte der Schusskurzzeitig für Panik und Unruhe an dem Airport, da Menschen eine Schießerei befürchteten. Der Flughafen von Atlanta hatte am Samstag bereits kurz nach dem Zwischenfall auf Twitter mitgeteilt, dass es sich nicht um eine akute Bedrohungslage mit einem Schützen handele. (miri/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp