• Madonna hat sich in der Corona-Krise mit einem merkwürdigen Video zu Wort gemeldet.
  • Foto: picture alliance/dpa

Nackt in der Badewanne: Madonna sendet bizarre Video-Botschaft zum Coronavirus

Lissabon –

Madonna braucht den unkonventionellen, oft auch provozierenden Auftritt. Das hat die Queen of Pop in den vergangenen Jahrzehnten ihrer langen Karriere immer wieder gezeigt. Etwa als nackte Tramperin, als Jesus-Verführerin oder mit einem Zungenkuss bei einer Preisverleihung.

Auch mit 61 Jahren ist Madonna der aufsehenerregenden Momente allem Anschein nach nicht müde. Man bekommt eher den Eindruck, dass sie noch einen Schritt weiter gegangen ist. Fans fragen sich, ob sie noch bei Verstand ist.

Madonna sendet krude Corona-Philosophie aus der Badewanne

Der Grund: Auf Instagram meldete sich die Musik-Legende jetzt mit einem skurrilen Video und einer bizarren Botschaft zum Coronavirus. Nackt aus der Badewanne.

Neuer Inhalt

Madonna hat sich in der Corona-Krise mit einem merkwürdigen Video zu Wort gemeldet.

Foto:

picture alliance/dpa

Madonna ist wie wohl die meisten Menschen auf der Welt selbst von der Corona-Krise ganz konkret betroffen. Die 61-Jährige musste ihre Tour absagen und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Infiziert hat sich mit dem Virus aber nicht.

Viele Leute nutzen die viele überflüssige Zeit in der Isolation Fernsehen, Lesen, Sport oder anderweitigen Hobbys. Für eine Pop-Diva wie Madonna ist das natürlich nichts. Viel zu normal. Sie geht lieber baden.

Aber nicht irgendwie, sondern wie eine Königin – schließlich ist sie die Queen of Pop. Sie liegt in einem Milch-Bad voller Rosenblätter. So, wie es auch Kleopatra, der letzten Königin des ägyptischen Ptolemäerreiches gefallen hätte.

madonna

Madonna in der Badewanne, auch Kleopatra hätte es so geliebt.

Foto:

Madonna/Instagram

So weit, so gut – und schön. Denn die 61-Jährige ist wirklich ein schöner Anblick. Keine Frage. Wenn da nicht diese merkwürdige Philosophie über das Coronavirus wäre, die Madonna da zum Besten gibt, nackt und zusammengekauert in der Badewanne.

Madonna: „Das Ding mit Covid-19 ist…“

Im Hintergrund spielt Klaviermusik. Mit leiser, kaum verständlicher Stimme wispert Madonna: „Das Ding mit Covid-19 ist, es schert sich nicht darum, wie reich du bist, wie berühmt du bist, wie lustig du bist, wie klug du bist, wo du lebst, wie alt du bist, was für tolle Geschichten du erzählen kannst. Es ist ein großer Gleichmacher.“

Das, was so schrecklich daran sei, das sei auch das Großartige daran, so die Pop-Queen weiter.

Ihr abschließenden Worte klingen theatralisch, apokalyptisch: „Wenn das Schiff untergeht, gehen wir alle zusammen unter.“

Madonna-Fans wütend – Video wieder gelöscht

Bei den Fans stößt der Beitrag auf großes Unverständnis und sogar Wut. Ein User schreibt: „Die Dinge außerhalb deiner Luxusvilla sind ziemlich anders als du denkst. Bleib in Sicherheit und sei ein wenig empathischer für die nicht so Privilegierten.“

Hier lesen Sie mehr: Wie krank ist sie wirklich? Pop-Ikone Madonna sagt Konzerte ab

Ein anderer Follower kommentiert: „In der Zwischenzeit sind einige mit dem Nötigsten ausgestattet und sie postet Brustwarzen mit Rosenblättern. Hör damit auf Madonna, ich liebe dich, aber hör auf!“

Es gibt auch andere, die Madonna in Schutz nehmen. Aber offenbar hat auch die Musik-Legende oder ihr Management das Video im Nachhinein für unpassend befunden und gelöscht. Auf der Instagram-Seite von Madonna ist es nicht mehr zu finden.

Hoffen wir, dass Madonna die erzwungene Isolation noch kreativ nutzen kann – oder sich vielleicht doch eher eine kleine Auszeit nimmt. (jv)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp