• Grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock meldete der Bundestagsverwaltung ihre Nebeneinkünfte verspätet.
  • Foto: dpa

Nach Boni-Debatte: Grünen-Kandidatin Baerbock büßt ordentlich an Beliebtheit ein

Bisher lief es für Annalena Baerbock bestens. Aber nun zeigt die Kanzlerkandidatin der Grünen Schwäche – ihr Umgang mit Finanzen sorgte erst für Kritik und nun auch für sinkende Sympathie-Punkte. Beim ZDF-„Politbarometer“ hat Baerbock jetzt so schlecht abgeschnitten wie noch nie.

Als die Grünen Annalena Baerbock als ihre Kanzlerkandidatin vorstellten, stiegen ihre  Sympthaie-Werte beim „Polibarometer“ des ZDF deutlich an. Vor zwei Wochen lag sie auf einer Skala von minus fünf bis plus fünf bei einem Wert von 1,0. Das ist ein guter Wert: Kanzlerin Angela Merkel (CDU) führt dieses Ranking mit 2,1 Punkten an. Aber jetzt hat Baerbock deutlich an Ansehen verloren. In der am Freitag veröffentlichten ZDF-Umfrage rutschte sie auf der Skala auf 0,5 Punkte ab.  

Annalena Baerbock in der Gunst der Wähler:innen gesunken

Baerbock war in dieser Woche unter Erklärungsdruck geraten, weil sie einige Nebeneinnahmen verspätet an die Bundestagsverwaltung gemeldet hatte. Insgesamt sollen zwischen 2018 und 2020 mehr als 25.220 Euro von der Partei, darunter Weihnachtsgeld, zusätzlich auf ihr Konto geflossen sein. Das wirkte sich nun offenbar auf die Gunst der Wähler:innen aus.

Die Beurteilung der Forschungsgruppe Wahlen, die im ZDF-„Politbarometer“ veröffentlicht wird, bezieht sich auf die Sympathie und Leistung der Politiker:innen. Für die aktuellen Ergebnisse wurden von Dienstag bis Donnerstag 1229 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte befragt. 

Das könnte Sie auch interessieren: Grüne Großzügigkeit – das Boni-System von Baerbock und Co.

Auf Platz eins liegt weiter Merkel. Auf dem zweiten Platz landet mit einem Wert von 1,8 Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gefolgt von Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) mit 1,2 Punkten. Auf Platz vier landet der Co-Vorsitzende der Grünen, Robert Habeck, mit knapp 1,0.

Grüne Kanzlerkandidatin landet auf Platz sechs im Politbarometer

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz liegt mit einem Wert von 0,9 auf dem fünften Platz und Annalena Baerbock belegt jetzt den sechsten Rang. Hinter ihr liegen Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit einem Wert von 0,3. Auf den beiden letzten Plätzen finden sich FDP-Chef Christian Lindner und die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht mit jeweils 0,1. (sr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp