Prinz Philip wird im Juni 100 Jahre alt – und ist vor allem für seinen speziellen Humor bekannt.
  • Prinz Philip wird im Juni 100 Jahre alt – und ist vor allem für seinen speziellen Humor bekannt.
  • Foto: dpa/AP Pool/AP

Große Sorge: Seit Tagen im Krankenhaus: Wie schlimm steht es um Prinz Philip (99)?

London –

Nachdem er am Dienstag ins Krankenhaus eingeliefert wurde, fragen sich die Briten: Wie geht es dem fast 100-jährigen Prinz Philip – und vor allem: Was hat er? Vom Buckingham Palast hieß es nur: Der Mann von Queen Elizabeth werde im „King Edward VII Krankenhaus“ einige Tage unter Beobachtung ruhen – als reine Vorsichtsmaßnahme. 

Einen Zusammenhang zum Coronavirus gibt es Insider-Quellen zufolge nicht – Queen Elizabeth II. (94) und ihr Ehemann hatten beide im Januar bereits eine erste Corona-Impfung bekommen. Der Palast bezeichnete den Aufenthalt als Vorsichtsmaßnahme. Unter welchen Symptomen der Prinzgemahl genau leidet, ist nicht bekannt. 

232582595

Polizisten stehen Wache vor dem Eingang des „King Edward VII Krankenhauses“, in dem Prinz Philip seit mehreren Tagen behandelt wird.

Foto:

picture alliance/dpa/AP

Die Königin blieb auf Schloss Windsor, wo sich das Paar seit Monaten mit einem engen Kreis von Hofpersonal abschottet. Sie nahm im Laufe der Woche wie gewohnt Termine wahr – einen davon sogar persönlich vor Ort in Windsor, wo sie ihrem Hausherrn Tony Johnstone-Burt den Ehrentitel „Knight Commander of the Royal Victorian Order“ verlieh.

Prinz Philip wird im Juni 100 – und kann sehr anstrengend werden

Laut der britischen Royal-Autorin Penny Junor wird das Krankenhauspersonal mit Prinz Philip ordentlich zu tun haben – denn sie hält ihn nicht für den einfachsten Patienten. „Er ist ein Mann, der nicht möchte, dass an seinem 100. Geburtstag viel Aufregung gemacht wird“, sagte Junor am Donnerstag im BBC-Interview.

Philip feiert am 10. Juni diesen Jahres seinen 100. Geburtstag.  „Die Tatsache, dass er im Krankenhaus ist und dort Aufregung um ihn gemacht wird, dürfte ihn wirklich irritieren.“

Prinz Philip war schon mehrmals im Krankenhaus

Der Prinzgemahl könne ziemlich offen und unwirsch sein, wenn er sich unwohl fühle, meinte Junor, die die Königsfamilie seit Jahrzehnten als Autorin und Journalistin begleitet. 

Das hier könnte Sie auch interessieren: Ein neues Royal-Baby! Queen-Enkelin Eugenie ist Mutter geworden

Der Aufenthalt im Krankenhaus ist Philip aber nichts Neues, er war in den vergangenen Jahren bereits mehrfach wegen unterschiedlicher Leiden  behandelt worden, aber immer wieder als gesund entlassen worden. Hoffentlich auch dieses Mal.

Aber: Dass es dieses Mal ernster sein könnte, lässt ein Artikel des britischen „Mirror“ vermuten. Hier wird berichtet, dass der in den USA lebende Prinz Harry bereits alle Vorkehrungen getroffen haben und sich in Corona-Quarantäne befinden soll – um jederzeit zu seinem kranken Opa nach Großbritannien reisen zu können. Außerdem werde er „regelmäßig über den Zustand von Prinz Philip informiert“. (alp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp