x
x
x
Unfall auf der A7
  • Wegen Schneeregen: Am Freitagmorgen kam es auf der A7 zu zahlreichen Unfällen. Dazu zählt auch dieser Kastenwagen aus Holland, der im Graben landete.
  • Foto: Florian Sprenger

Wegen Schneeregen: Neun Unfälle auf der A7 am Freitagmorgen

Der erste Schnee im Norden hat am Freitagmorgen zu zahlreichen Unfällen geführt. Allein neunmal kracht es auf der A7 zwischen Bad Bramstedt und Quickborn. Das gab die Autobahnpolizei Neumünster bekannt.

Seit 2.30 Uhr sei es aufgrund glatter Fahrbahnen zu vielen Unfällen gekommen, ein Großteil davon mit Transportern, so ein Sprecher der Autobahnpolizei Neumünster. Mehrere Personen hätten leichte Verletzungen erlitten.

Zu den Verletzten zählten auch drei Niederländer, die gegen 5 Uhr morgen aus Bad Bramstedt kommend in Richtung Heimat fuhren. Aufgrund der Glätte geriet ihr Ford Kastenwagen ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab.

Drei Holländer kamen von der Fahrbahn ab und landeten im Graben

Der Wagen des 32-jährigen Fahrers durchbrach einen Wildschutzzaun und landete im Graben. Der Fahrer und seine beiden Mitreisenden erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Zwei von ihnen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Lkw erfasst Fußgängerin – tödlicher Unfall in Hamburg

Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Auch weiterhin ist mit glatten Straßen zu rechnen. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp