Als ein Streifenwagen ein Wohnmobil stoppen wollte, wurde er gerammt. (Symbolfoto)
  • Als ein Streifenwagen ein Wohnmobil stoppen wollte, wurde er gerammt. (Symbolfoto)
  • Foto: picture alliance

Wohnmobil in Hamburg geklaut – Fahrer rammt Polizeiwagen und flüchtet

Ein Unfall auf der Autobahn A24 im Landkreis Ratzeburg hatte am Montagabend eine Vollsperrung bis in die Nacht zur Folge. Die Besatzung eines Streifenwagen wollte ein Wohnmobil stoppen. Am Ende war ein Polizist verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, geschah der Vorfall um 22.40 Uhr auf der Autobahn in Höhe des Rastplatzes Roseburg. Hier fiel der Besatzung eines Streifenwagens ein Citroen-Wohnmobil auf. Als die Beamten sich mit ihrem Polizeiauto vor den Camper setzten und diesen stoppen wollten, eskalierte die Situation.

Polizist bei Ramm-Manöver verletzt

Statt anzuhalten, gab der Fahrer des Wohnmobils Gas und rammte mehrfach das Heck des Polizeiwagens. Dieser krachte daraufhin in die Mittelleitplanke, wobei ein Beamter verletzt wurde. Kurz darauf lenkte der Fahrer das Wohnmobil auf den Seitenstreifen, sprang heraus und flüchtete. Später stellte sich auch der Grund seiner Flucht heraus: Das Wohnmobil war in Hamburg gestohlen worden.

Das könnte Sie auch interessieren: Camper aufgepasst – Wohnmobil-Diebstahl nimmt rasant zu

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Fahndung wurde die Autobahn in Richtung Berlin bis 0.40 Uhr voll gesperrt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp