Lkw-Tank in Reinbek läuft aus
  • Durch den Zusammenprall wurde der Lkw-Tank beschädigt und lief aus.
  • Foto: Leimig

Gefährlicher Sekundenschlaf: Autofahrer kracht in Lkw

Am frühen Montagmorgen kam es auf der Möllner Landstraße in Reinbek zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und ein Pkw. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei war der Autofahrer kurz eingeschlafen und verursachte so den Zusammenstoß.

Gegen 4.35 Uhr fuhr ein 21-Jähriger mit seinem Wagen die Möllner Landstraße in Richtung Witzhave. Der Reinbeker geriet auf die Gegenfahrbahn, kollidierte dort mit einem Lkw und wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der 35-jährige Lkw-Fahrer aus Hamburg blieb nach Polizeiangaben unverletzt.

Unfall bei Hamburg: Fahrer nickt am Steuer ein

Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit: Ein Reifen des Pkw flog von der Felge, das Auto hatte zudem ein Loch in der Tür. Durch die Kollision wurde außerdem der Lkw-Tank beschädigt und Diesel lief aus. Die Feuerwehr fing den auslaufenden Kraftstoff zunächst auf und pumpte dann den 400 Liter fassenden Tank in ein PET-Fass ab.

Das könnte Sie auch interessieren: Schwerer Unfall mit Bus bei Hamburg – sieben Verletzte

Drei Feuerwehren, ein Rettungswagen und die Polizei sind im Einsatz gewesen. Für die Dauer der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen wurde die Straße gesperrt und umgeleitet. Der Reinbeker muss sich laut Polizei nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp