x
x
x
Verfolgungsjagd mit Polizei endet für BMW-Fahrer in Taklau in Straßengraben
  • Polizisten an dem BMW, dessen Fahrer vor der Polizei geflüchtet war.
  • Foto: Christoph Leimig

BMW-Fahrer rammt auf Flucht vor der Polizei andere Autos – weit kommt er aber nicht

Im Kreis Herzogtum Lauenburg ist es am frühen Freitagmorgen zu einer wilden Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem BMW gekommen. Nachdem der BMW-Fahrer während seiner Flucht mehrere Autos gerammt hatte, landete er in einem Graben und wurde festgenommen.

Auf MOPO-Anfrage bestätigte die Polizei, dass die Besatzung eines Streifenwagens einen BMW mit polnischem Kennzeichen in Elmenhorst anhalten und kontrollieren wollte. Der BMW-Fahrer (23) habe jedoch Gas gegeben und versucht zu flüchten. Weit kam er nicht.

Auf der Flucht zwei Autos gerammt

Nach gut vier Kilometern rammte der BMW am Talkauer Ortseingang zunächst einen Kleinbus eines 51-Jährigen und dann einen A-Klasse Mercedes einer Frau (57). Danach schleuderte das Fluchtfahrzeug in einen Graben. Der Fahrer habe noch versucht zu flüchten, konnte aber festgenommen werden.

Das könnte sie auch interessieren: Wilde Verfolgungsjagd mit Polizei endet auf Baum

Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die genauen Hintergründe, warum das Auto gestoppt werden sollte und warum der Fahrer flüchtete, werden ermittelt. Im Auto fanden Polizisten Gegenstände die für Diebstähle von Kraftfahrzeugen gebraucht werden.

Die Polizei stellte später fest, dass in der Nacht im Fledermausweg in Schwarzenbek ein grauer 3er BMW entwendet wurde. Zudem soll versucht worden sein ein in unmittelbarer Nähe stehenden weißen BMW Gran Tourer zu stehlen. Ein Tatzusammenhang mit der Verfolgungsjagd wird geprüft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp