x
x
x
Zugunfall
  • Das Auto wurde bei der Kollision zerstört.
  • Foto: Blaulicht-News.de

Zug zermalmt Auto: Fahrer hat riesiges Glück – Verkehrschaos im Norden und in Hamburg

Schwerer Unfall in Tornesch (Kreis Pinneberg): An einem Bahnübergang hat ein Regionalexpress ein Auto erfasst – zum Glück wurde niemand verletzt. Es kam zu zahlreichen Einschränkungen im Bahnverkehr.

Der Unfall ereignete sich um 12:12 Uhr am Bahnübergang Denkmalstraße, wie ein Polizeisprecher der MOPO sagte. Der Zug schleifte das Auto etwa 15 Meter mit und kam erst am nächsten Bahnübergang zum Stehen.

Regionalexpress erfasst Wagen: 29-jähriger Autofahrer kann sich retten

Der 29-jährige Autofahrer hatte riesiges Glück: Er konnte sich rechtzeitig aus dem Wagen retten und blieb unverletzt. Sein Auto wurde vollständig zerstört.

In dem Zug in Richtung Flensburg saßen circa 280 Fahrgäste. Auch sie blieben unverletzt. Der Zug wurde leicht beschädigt.

Unfall in Tornesch sorgt für Chaos im Regionalverkehr

Im Zuge des Einsatzes am Bahnübergang wurde die Strecke zwischen Elmshorn und Pinneberg vollständig lahmgelegt. Es kam zu zahlreichen Einschränkungen und Zugausfällen ab Hamburg, betroffen waren unter anderem die RE-Linien 6, 70 und 7. Zwischenzeitlich wurde ein Ersatzverkehr eingerichtet, wie die Deutsche Bahn mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren: 87-jähriger Autofahrer erfasst Mutter: Säugling aus Kinderwagen geschleudert

Um 14.33 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Bis zum späten Nachmittag kam es zu Teilausfällen im Regionalverkehr. (elu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp