In Ahrensburg wurde bei einem Raubüberfall ein 21-Jähriger verletzt. (Symbolbild)
In Ahrensburg wurde bei einem Raubüberfall ein 21-Jähriger verletzt. (Symbolbild)
  • In Ahrensburg wurde bei einem Raubüberfall ein 21-Jähriger verletzt. (Symbolbild)
  • Foto: dpa

Raub mit Schreck-Schüssen: Streit eskaliert – Mann verletzt

In Ahrensburg sollen fünf Täter einen jungen Mann angegriffen, verletzt und ausgeraubt haben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dabei sollen sogar Schüsse aus einer Schreckschusspistole gefallen sein.

Zunächst sei es am Montagabend gegen 19.40 Uhr auf dem Rathausplatz der Stadt im Kreis Stormarn zu einem Streit gekommen, so die Polizei. Ein 21 Jahre alter Mann sei von einer fünfköpfigen Gruppe angegriffen worden.

Raub in Ahrensburg: Männer rauben Smartphones

Dabei soll ein Täter mit einer Schreckschusswaffe auf ihn geschossen haben. Der 21-Jährige habe die Waffe an sich bringen können. Er soll zurückgeschossen haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Zitterpartie vor Weihnachten: Hilfe, die Koffer mit den Geschenken sind verschollen!

Anschließend sei er in eine Pizzeria geflohen. Die Gruppe habe ihn verfolgt. Zwei Männer griffen den 21-Jährigen den Erkenntnissen zufolge in dem Lokal an. Sie raubten ihm zwei Smartphones. Die Unbekannten flohen, bevor die Polizei eintraf. Der junge Mann kam verletzt in ein Krankenhaus. (dpa/ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp