x
x
x
Eine Hand hält Handschellen vor einen Streifenwagen der Polizei. (Symbolbild)
  • Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. (Symbolbild)
  • Foto: dpa/David Inderlied

Betrunkener baut Unfall, fährt auf Schulhof und attackiert schließlich Polizisten

Erst fuhr er gegen einen Baum, dann flüchtete er vor den Polizisten und griff die Beamten an: Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstag in Neumünster für ordentlich Ärger gesorgt.

Gegen 15.30 Uhr meldeten Zeugen einen Verkehrsunfall im Stadtteil Einfeld. Ein Hyundai war dort von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Hecke sowie einen kleinen Baum geprallt. Sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer blieben augenscheinlich unverletzt und blieben zunächst einige Zeit am Unfallort, bevor sie vor dem Eintreffen der Polizei flüchteten.

Nach Unfall: Betrunkener 40-Jähriger bedroht Polizisten

Eine Polizeistreife stellte den Fahrer schließlich auf einem Schulhof. Der 40-Jährige beleidigte und bedrohte die Polizeibeamten. Als er durchsucht werden sollte, versuchte er einen Polizisten zu schlagen, wurde daraufhin zu Boden gebracht und ins Gewahrsam genommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Akute Einsturzgefahr! Kino im Norden eilig geräumt

Ersten Ermittlungen zufolge stand der bereits vorbestrafte 40-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Bei der Durchsuchung des Mannes wurden eine geringe Menge Drogen sowie ein verbotenes Einhandmesser gefunden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Beifahrer wurde nach der Befragung entlassen. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp