x
x
x
Der Streifenwagen kollidierte nach der Ramm-Aktion mit einem Straßenschild.
  • Der Streifenwagen kollidierte nach der Ramm-Aktion mit einem Straßenschild.
  • Foto: Westküsten News

Ramm-Aktion: Teenie liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein 18-Jähriger hat sich laut Angaben der Polizei sich eine wilde Verfolgungsjagd mit den Beamten geliefert: Er soll in der Nacht zu Samstag in Hamburg einen Mercedes geklaut haben und mit dem dann durch Norderstedt geheizt sein. Erst eine Ramm-Aktion stoppte ihn offenbar.

Er soll mit „offensichtlich stark überhöhter Geschwindigkeit“, an einem Streifenwagen vorbeigefahren sein, sagte ein Sprecher. Daraufhin hätten Kollegen die Verfolgung aufgenommen. Anhaltesignale soll der Teenie ignoriert haben.

Polizei rammt Mercedes und nimmt Teenie (18) fest

Während der Verfolgung sollen Autos und Verkehrsschilder beschädigt worden sein. An der Poppenbütteler Straße stoppten sie den schwarzen Mercedes letztlich, nachdem sie diesen mit dem Peterwagen kontrolliert rammten. Das Auto der Polizei kollidierte daraufhin mit einem Straßenschild, der Mercedes kam auf der Fahrbahn zum Stehen.

Das könnte Sie auch interessieren: Spektakuläre Rettung am Hauptbahnhof: Notarzt seilt sich aus Hubschrauber ab

Der 18-Jährige, der offenbar unverletzt blieb, wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurden mehrere Verfahren eingeleitet: Der Mercedes war nämlich kurz zuvor aus Hamburg gestohlen worden. Die Ermittlungen dauern an. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp