x
x
x
Feuerwehrleute löschen einen Scheunenbrand in Heinkenborstel
  • In der Scheune lagerten unter anderem wertvolle Landmaschinen.
  • Foto: Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde

Millionenschaden bei Großfeuer auf Bauernhof im Norden

Seit den frühen Morgenstunden ist die Feuerwehr im Kreis Rendsburg-Eckernförde mit einem Großaufgebot im Einsatz. Auf einem Bauernhof in der Gemeinde Heinkenborstel ist am Freitag ein Brand ausgebrochen. Der Schaden geht in die Millionenhöhe.

Kilometerweit waren die meterhohen Flammen aus der Ferne bereits zu sehen, als sich die Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren in Heinkenborstel (Schleswig-Holstein) auf den Weg machten. Gegen 6.20 Uhr ging der Notruf ein, dass eine Scheune an der Dorfstraße in Flammen steht. Als die 120 Frauen und Männer der freiwilligen Feuerwehren eintrafen, brannte die 24 mal 25 Meter große Halle bereits lichterloh.

Scheunenbrand in Heinkenborstel: Millionenschaden

Verzweifelt hatte der Besitzer noch versucht, die teuren Maschinen und Geräte, die darin gelagert wurden, vor den Flammen zu retten. Neben den wertvollen Landmaschinen lagerten in der Halle auch Heuballen und Container mit Pfeffer.

Das könnte Sie auch interessieren: Er lebte bei Hamburg – Ballermann-Star tot im Auto gefunden

Die Einsatzkräfte konnten zum Glück ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzenden Wohn- und Stallgebäude verhindern. Um weitere Glutnester im Inneren der Halle zu finden, wurde das Dach eingerissen.

Weder Menschen noch Tiere seien bei dem Brand verletzt worden, sagte ein Sprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Rendsburg-Eckernförde. Allerdings überschreitet der Schaden nach ersten Schätzungen die Milliongrenze. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt, ob das Feuer möglicherweise durch eine Pellet-Heizung ausgelöst wurde. (jek)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp