Ein Mann hält eine Packung Käse in der Hand
  • „Gut von Holstein“ ruft einen Weihnachtskäse wegen möglicher Verunreinigung mit Listerien zurück. (Symbolbild)
  • Foto: dpa | Marcus Brandt

Listerien: Hersteller ruft Käse zurück – auch Hamburg betroffen

Der Käsehersteller „Gut von Holstein“ aus Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) ruft Weihnachtskäse zurück. Der Grund: Die Produkte könnten mit Listerien verunreinigt sein. Kund:innen können sich den Kaufpreis erstatten lassen.

Betroffen seien die Chargennummern 12102021T6, 13102021T6, 14102021T6, 20102021T2, 21102021T2, 26102021T3, 27102021T1, teilte das Unternehmen am Donnerstag über das amtliche Portal lebensmittelwarnung.de mit. Diese haben das Haltbarkeitsdatum 12., 13., 14., 20. oder 21. März 2022.

Listerien: Hersteller ruft auch in Hamburg Käse zurück

Neben Schleswig-Holstein betrifft der Rückruf elf weitere Bundesländer. Auch in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wurden die Chargen verkauft.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Listerien können zur Infektionskrankheit Listeriose führen, welche meist unauffällig oder mit grippeähnlichen Symptomen verläuft. Bei Menschen mit einer Abwehrschwäche kann sie jedoch lebensbedrohlich werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Lidl ruft norddeutschen Fisch wegen Keimen zurück

Kundinnen und Kunden, die den Käse dieser Chargen gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises, auch ohne Vorlage des Kassenbons, in den Läden zurückgeben. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp