Im Keller eines Hochhauses im Norden brannte am Montagabend ein Container.
Im Keller eines Hochhauses im Norden brannte am Montagabend ein Container.
  • Im Keller eines Hochhauses im Norden brannte am Montagabend ein Container.
  • Foto: Florian Sprenger / Westküsten-News

Feuer im Keller gelegt? Dichter Rauch zieht aus Hochhaus im Norden

Gefährliche Rauchentwicklung: In Itzehoe kam es am Montagabend am Feldschmiedekamp zu einem Feuer im Keller eines Wohnhauses. Ein Bewohner des Hauses wurde verletzt.

Der Mann bemerkte das Feuer gegen 20 Uhr und alarmierte die Einsatzkräfte. Dichter Rauch machte sich breit und zog durch den Kellerbereich.

Im Norden: Rauch verteilte sich im ganzen Hochhaus

Auch in den oberen Stockwerken des Hauses verteilte sich der Rauch. Die Einsatzkräfte mussten das Gebäude lüften, so ein Sprecher der Feuerwehr zur MOPO. Eine Evakuierung sei jedoch nicht nötig gewesen. Das Feuer wurde gelöscht.

Der Bewohner, der den Notruf tätigte, erlitt eine Rauchgasvergiftung und kam in ein Krankenhaus. Der Feldschmiedekamp blieb aufgrund des Feuerwehreinsatzes für längere Zeit gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren: Schwerer Unfall im Norden: Hamburger fährt gegen Baum und stirbt

Grund für das Feuer sollen laut ersten Angaben der Feuerwehr brennende Papiercontainer gewesen sein. Warum diese brannten, ist bislang unklar. Wie ein Reporter vor Ort berichtet, könnten Unbekannte ein Feuer gelegt haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp