x
x
x
Experten untersuchen die Schäden an der Prinz-Heinrich-Hochbrücke (Archivbild).
  • Experten untersuchen die Schäden an der Prinz-Heinrich-Hochbrücke (Archivbild).
  • Foto: dpa

Kaputte Kieler Hochbrücke: Reparatur zieht sich in die Länge

Die Reparaturen an der der bei einer Havarie beschädigten Kieler Prinz-Heinrich-Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal dauern länger als ursprünglich geplant. „Wir haben aber weiterhin vor, dass der Verkehr bis Weihnachten rollen kann“, sagte der zuständige Bereichsleiter des Landesbetriebs für Straßenbau und Verkehr, Christoph Köster, am Montag. Die Stahlarbeiten hätten sich wetterbedingt etwa zwei Wochen verzögert.

Zuvor hatten die „Kieler Nachrichten“ über die Verzögerung berichtet. Ein auf einem finnischen Frachter transportierter Kran war am 30. November vorigen Jahres mit beiden Hochbrücken in Kiel-Holtenau kollidiert. Bisher rollt der Verkehr in beide Richtungen nur über die parallel zur Prinz-Heinrich-Brücke verlaufende Olympiabrücke.

Kiel: Reparatur der Prinz-Heinrich-Brücke dauert länger

Die Kosten für die Brückensanierung bezifferte das Verkehrsministerium auf sechs Millionen Euro – 3,5 Millionen für die schwerer beschädigte Olympiabrücke, 2,5 Millionen für die Prinz-Heinrich-Brücke.

Das könnte Sie auch interessieren: Schiffsunglück vor Helgoland: Seemann tot, mehrere Vermisste

Zunächst trägt der Bund die Kosten. Später sollen sie beim Verursacher geltend gemacht werden. Die Ermittlungsergebnisse zur Schuldfrage stehen noch aus. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp