Ein Feuerwehrmann bekämpft die Flammen.
  • Ein Feuerwehrmann bekämpft die Flammen.
  • Foto: Westküsten News

Haus von Feuerwehrmann bei Flammen-Inferno zerstört

In einer Lagerhalle mit angrenzendem Wohnhaus in Kleve (Kreis Steinburg) ist am späten Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen: Die Flammen zerstörten das ganze Gebäude, das ausgerechnet einem Feuerwehrmann gehörte.

Dieser versuchte noch selbst, den immer größer werdenden Brand an der Straße Achtern Barg zu löschen. Gegen 23.40 Uhr kamen seine Kolleg:innen dazu, doch das Feuer war ohne größeren Schaden abzuwenden nicht mehr zu bändigen. „Wir haben unseren Helfer dann schnellstmöglich aus dem Einsatz rausgezogen“, so Wehrführer Christian Groth. „Das war sehr belastend.“

Kleve: Haus von Feuerwehrmann bei Flammen-Inferno zerstört

Bis in die Morgenstunden waren mehr als 80 Kräfte im Einsatz, um letzte Glutnester zu löschen. Mit einem Bagger wurden Teile des Dachs abgerissen, vom Haus blieb nur eine Ruine. Der entstandene Sachschaden ist noch unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren: Mann schubst 34-Jährigen vor Zug

Genau wie die Brandursache. Die Polizei hat Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Die Straße blieb für mehrere Stunden voll gesperrt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp